1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Intensivbetten mehr im Kreis sind alle belegt

Pandemie in Wermelskirchen : Intensivbetten im Kreis sind alle belegt

Das Gesundheitsamt meldet weitere 51 bestätigte Corona-Fälle im Kreisgebiet, darunter vier Neuinfektionen in Wermelskirchen. 65 Personen im Kreis gelten als genesen.

41 an Covid-19 erkrankte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, davon neun in intensivmedizinischer Betreuung und davon vier an einem Beatmungsplatz. 40 Intensivbetten sind dem DIVI Intensivregister kreisweit gemeldet – es gibt am Dienstag kein freies Bett mehr.

2177 Personen sind infiziert, darunter 275 in Wermelskirchen. Es befinden sich 2578 Personen in Quarantäne, das sind 39 Personen weniger als bei der letzten Meldung. In Wermelskirchen sind es aktuell 315 Personen.

In 33 Einrichtungen im Kreisgebiet – Senioren- und Wohnheime, Kitas und Schulen – gibt es aktuell Ansteckungsfällen, überwiegend Einzelfälle oder eine geringe Anzahl von Betroffenen, teilt der Kreis mit. Es handele sich um ein diffuses Infektionsgeschehen, das vor diesen Einrichtungen trotz Präventionsmaßnahmen nicht halt mache. Der weitere Verlauf ist jedoch nicht abschätzbar, auch aufgrund der neuen Omikron-Variante des Virus, so der Kreis in einer Stellungnahme.

In den Schnellteststellen im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden gestern insgesamt 8270 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 57 Testergebnisse positiv waren.