Wermelskirchen: Infoabend über Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum

Innovative Projekte gesucht : Infoabend über Fördergeld für den ländlichen Raum

(pd) Der Verein Leader Bergisches Wasserland bietet am Montag, 9. September, um 18 Uhr einen Infoabend über Fördermöglichkeiten innovativer Projekte an. Alle Interessierten sind  eingeladen, sich im Stephanus-Gemeindezentrum in Wermelskirchen-Neuenhaus (Kirchweg 13) darüber zu informieren.

Leader ist ein Programm zur Förderung von Projekten im ländlichen Raum.

Projekte, die zu der Entwicklungsstrategie des Leader-Vereins passen, können mit bis zu 65 Prozent gefördert werden. Bis zum 11. Oktober dieses Jahres ist vielleicht zum letzten Mal Gelegenheit, sich bei dem Verein um eine Förderung zu bewerben. Bisher wurden ca. 2,1 Millionen Euro in 33 Projekten gebunden. Davon haben bis zum 1. Mai zehn Projekte begonnen. Im April dieses Jahres wurden als Förderprojekte ausgewählt: E-Bike Verleih, Fahrradreparatur und Fahrradreinigung, eine Außenbühne mit Kletterwand und ein MINT Experimentier-Erlebnispfad. Auch der Kauf von E-Lastenrädern wurde finanziell unterstützt. Es stehen noch etwa 300.000 Euro zur Verfügung. In Wermelskirchen haben zum Beispiel der Betreiberverein des Freibads Dabringhausen (Einbau der Biomassen-Heizanlage) und die evangelische Kirche in Hilgen/Neuenhaus eine Förderung für jeweils ein Projekt bekommen. Die Gelder stammen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. Um Anmeldung wird gebeten bei der Leader-Geschäftsstelle gebeten (E-Mail: deubel@leader-bergisches-wasserland.de, Telefon 02174 7401264).

Mehr von RP ONLINE