1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Hunderte Kinder unterstützen den Raben Socke

Kindertheater : Hunderte Kinder unterstützen den Raben Socke

Der Wermelskirchener Kulturverein konnte einen neuen Besucherrekord verbuchen. Für die Organisatoren ein „gutes Zeichen“.

(sng) Gemeinsam mit seiner fünfjährigen Enkelin Lia besuchte Rown Busch die Kindertheater-Vorstellung „Rabe Socke feiert Weihnachten“ im Bürgerzentrum. Der Großvater zeigte sich am Ende der einstündigen Aufführung beeindruckt: „Obwohl so viele Kinder hier waren, haben sie konzentriert und sehr gespannt zugehört.“ Die Jungen und Mädchen seien nicht laut oder unaufmerksam gewesen, das habe er nicht erwartet. Rown Busch besuchte zum ersten Mal eine Kindertheaterveranstaltung des Wermelskirchener Kulturvereins, seine Enkelin war bereits schon einmal mit ihrer Mutter dabei. Die Fünfjährige freute sich, den „Raben Socke“ auf der Bühne gesehen zu haben: „Ich kenne den ‚Socke’ aus Büchern, wegen ihm wollte ich hier hin - er ist sehr lustig.“

Der Kulturverein konnte mit dem Stück „Rabe Socke feiert Weihnachten“, inszeniert von einem dreiköpfigen Ensemble des Witterner Kinder- und Jugendtheaters, einen Rekord vermerken. „So viele Besucher hatten wir noch nie. Am Vormittag waren es 350 Kinder unter anderem aus neun Kindergärten. Am Nachmittag kamen zu der weiteren Vorstellung noch 250 Besucher hinzu“, bilanzierte Henning Conrads vom Kulturverein. Für die Kindertheater-Macher wäre es schon wichtig gewesen, keinen Interessenten abweisen zu müssen: „Wir planen die Veranstaltungen ja in enger Abstimmung mit den Kindergärten und Grundschulen. Dieses Mal haben wir ein paar mehr Stühle aufgebaut und mehr Teppiche vor der Bühne ausgebreitet.“ Und das habe letztlich gut funktioniert, auch die aufgrund der Besucherzahl notwendige Brandwache sei reibungslos eingesetzt worden. „Dieser Andrang und diese Nachfrage ist für uns als Organisatoren ein gutes Zeichen. Wir wissen jetzt, dass sich das so bei entsprechendem Interesse wiederholen lässt.“

  • Rabe Socke (Mitte) bereitet sich mit
    Lobberich : Rabe Socke sorgt für viel Gelächter
  • Auch am Wochenende im Einsatz: Mitarbeiter
    Unterstützung in der Corona-Pandemie : Kreis gibt Schutzausrüstung an Einrichtungen aus
  • Julia Klauke ist Ernährungswissenschaftlerin und hat
    Vegan oder vegetarisch ernähren in Wermelskirchen : „Mangelerscheinungen sind sehr selten“

Auf den auf dem Boden ausgelegten Teppichen vor der Bühne fieberten die Kinder mit „ihrem“ Raben Socke mit. Der schlitterte nämlich tollpatschig in ein Missgeschick, als er sich von seinen Freunden die am Nikolaus-Vorabend vor die Tür gestellten Schuhe „auslieh“. Schließlich teilte Socke, der selbst nun mal keine Schuhe besitzt, die eingeheimsten Süßigkeiten großzügig mit seinen Freunden und kam zu der Erkenntnis: „Das mit den Schuhen war zwar dumm, aber so nimmt es mir keiner krumm.“ Socke konnte sich ohne schlimmere Folgen aus der Affäre ziehen: Sei es beim Zählen oder der Suche von Requisiten auf der Bühne, auf die lautstarke Unterstützung der Kinder im Publikum konnte er sich stets verlassen.

Bei drei oder 3,50 Euro Eintritt ist der Kindertheaterbesuch in Wermelskirchen fast „geschenkt“. „Ohne die Unterstützung der Sparkasse könnten wir diesen Preis nicht halten“, betonte Henning Conrads.