Wermelskirchen: Freibad begrüßt 20.0000 Besucher dieser Badesaison

Großer Besucherzustrom dank des Hochsommerwetters : 20.000 Besucher-Marke ist geknackt

Am Samstagvormittag war es so weit: Die Marke von 20.000 Besuchern der Saison des Freibades Dabringhausen wurde geknackt.

Das sonnige Wetter beschert den Betreibern vom Schwimmverein Freibad Dabringhausen (SVFD) und den Unterstützern vom Förderverein (FFD) bereits nach drei Wochen der Öffnung des Waldbades und damit der „Halbzeit“ einen hervorragenden Besucherzustrom.Zum Vergleich: 2016 und 2017 kamen viel weniger Besucher in das Linnefe-Freibad (2016: 8000 Besucher, 2017: 9000 Badegäste). Michael Unbehaun, Vorsitzender des FFD, erinnert sich an die Saison, in der es zuletzt derart gut lief: „In 2013 hatten wir zum Vergleichszeitpunkt sogar noch etwas mehr Besucher, danach folgte nichts Vergleichbares mehr.“

Dominik Roenneke vom SVFD wird nicht müde, das Engagement seiner Mitstreiter zu betonen: „Alle Aktivitäten im Freibad sind möglich, weil unser Technische Leiter Ralf Magney mit seinen Helfern alles im Griff hat und einwandfreie Wasserqualität bei besten Wassertemperaturen sicherstellt – dieser Einsatz geschieht im Ehrenamt, das darf man nicht vergessen.“

Dass diese Arbeit eine besondere Einsatzbereitschaft erfordert, zeigte sich noch in der Nacht von Freitag auf Samstag. Da machten sich Ralf Magney und Jim Weyer an die Reinigung eines Schwallbeckens. „Diese Becken fangen das aus dem Schwimmbad überlaufende Wasser auf und füllen das Bad in einem Kreislauf angereichert mit Frischwasser wieder auf“, beschreibt Michael Unbehaun die komplizierte Technik. Einen Nachteil bringen die vielen Badegäste mit sich: Sie nutzen reichlich Sonnencreme und Hautschutzöl. „Dieses Fett und Öl schlägt sich in den Schwallbecken nieder“, so Unbehaun. Die Reinigung sei eine unangenehme Arbeit, weil es „in dem Kasten sehr heiß ist“ und man sich darin nur gebückt bewegen kann.

In der zweiten Hälfte der Saison erwartet vor allem die jungen Freibad-Fans noch ein besonderer Höhepunkt: Die Akteure bieten wieder eine Wasserolympiade mit Zeltübernachtung im Freibad vom 13. bis 14. August. Einige wenige Plätze sind noch frei – eine Anmeldung ist an der Freibadkasse oder via Internet unter www.freibad-dabringhausen.de möglich.

(sng)