1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Erstmals mehr als Tausend Omikron-Fälle im Kreis

Pandemie-Entwicklung am Montag : Erstmals mehr als Tausend Omikron-Fälle im Kreis

Im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden erstmals 1029 Nachweise der Omikron-Variante gezählt. In Wermelskirchen gibt es 72 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis knackt die 500-Marke.

Am vergangenen Freitag und Samstag zählte der Rheinisch-Bergische Kreis 537 weitere Corona-Fälle, davon 72 in Wermelskirchen. Im Kreis sind derzeit 2953 Personen infiziert, 3282 befinden sich in Quarantäne. 289 weitere Personen gelten als genesen. In Wermelskirchen sind aktuell 315 Personen infiziert, 328 Personen befinden sich in Quarantäne.

Über die Anzahl der stationären Patienten kann der Kreis am Montag keine Angaben machen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun bei 546,8.

Der Kreis verzeichnet mit 1029 Fällen erstmals mehr als tausend Corona-Fälle der Omikron-Variante, seit diese im November 2021 vom RKI als besorgniserregend eingestuft wurde. Der Rheinisch-Bergische Kreis erfasst und meldet zwar alle Fälle der Omikron-Variante, die seitens der Labore übermittelt werden. Das Gesundheitsamt weist jedoch darauf hin, dass nicht jeder Corona-Fall von den verschiedenen Laboren auf die Omikron-Variante hin untersucht wird. Insofern besteht aktuell im Rheinisch-Bergischen Kreis wie auch bundes- und landesweit keine vollständige Erfassung aller Fälle.

  • Bei positiven Tests lässt der Kreis
    Erklärung für Abweichungen : Rhein-Kreis berechnet keinen „eigenen“ Corona-Inzidenzwert
  • In Krefelder Krankenhäusern liegen aktuell 26
    Neue Covid-19-Fälle in Krefelder Kitas und Schulen : Ungeimpft – 35-jähriger Krefelder stirbt an Corona
  • Pandemie in Remscheid : Corona-Inzidenz steigt auf über 600

In den Schnellteststellen im Kreis wurden von Freitag bis Sonntag insgesamt 38.898 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 423 Testergebnisse positiv waren.

Laut DIVI-Intensivregister sind von 41 im Kreis verfügbaren Intensivbetten 37 Betten belegt. Der Anteil der Betten, die mit Covid-Patienten belegt sind, liegt am Montag bei 13,5 Prozent. Der Anteil der Covid-Patienten, die beatmet werden müssen, liegt bei 40 Prozent.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW liegt laut RKI bei bei 528,2. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsrate liegt bei 3,14. Die Hospitalisierungsrate misst in jedem Bundesland die Zahl der Menschen, die innerhalb einer Woche wegen Covid-19 in Kliniken aufgenommen wurden, umgerechnet auf 100.000 Einwohner.