1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Erstes Summer-Vibes-Festival in der Katt

Kultur in Wermelskirchen : Jugendbereich ist in Feierstimmung

Mit großem Engagement richteten die Jugendlichen in der Kattwinkelschen Fabrik ihr erstes Summer-Vibes-Festival aus und hat sehr viel Spaß.

Sie haben sich richtig ins Zeug gelegt. Die Bogenbinderhalle in der Kattwinkelschen Fabrik haben sie in ein Festivalgelände verwandelt, mit Sofas, DJ-Pult und Fotostation, mit Popcorn, Waffeln, Festival-Schminke und kreativer Deko. Am Eingang verteilen sie leuchtende rosa Festival-Bändchen, nebenan laufen die Vorbereitungen für die ersten Bands. „Wir wollen endlich wieder tanzen“, sagt Charlie Schlecker. Sie wird an diesem Abend zum ersten Mal auf der Bühne stehen – als Teil des Bandprojekts „Countdown To Spring“ der Jugendkunstschule. Andere junge Künstler des Jugendbereichs der Katt haben bereits Bühnenluft geschnuppert.

Für gewöhnlich lädt der Jugendbereich gemeinsam mit der Musikschule in der Weihnachtszeit zum Konzert ein – mit Rock und Pop und Feststimmung in der Katt. „Und dann hatten wir die Idee, ein Festival daraus zu machen“, sagt Charlie Schlecker, „und auch im Sommer zu feiern.“ Dieses Mal gibt es keine Sitzplätze, neben dem Konzertraum ist viel Platz zum Chillen entstanden. „Und zum Ausrasten“, sagt Charlie Schlecker und lacht. Schließlich habe die Pandemie sie alle lange verzichten lassen. Jetzt soll gefeiert werden, finden die Jugendlichen und haben mit dem ersten Summer-Vibes-Festival in der Katt dafür die die Grundlage gelegt.
Sihna Maagé und Kolya Pfeiffer dirigieren in dem bunten Trubel zwischen Foodtruck und Festivalgelände, die Vertreter der Musikschule habe ebenfalls ihre Zelte aufgeschlagen. „Und weil wir tanzen wollen, stehen wir nicht nur selbst auf der Bühne“, erklärt Charlie Schlecker.

  • 2019 war die Band „Solar Jet“
    Realschule Hückeswagen : Schultour gastiert in der Realschule
  • Campingfestival bei Erkelenz : Electricity feiert Auftakt
  • Bei den Wermelskirchener Gesundheitstagen im Bürgerzentrum
    Gesundheit in Wermelskirchen : Vom Waldbaden bis zur Wiederbelebung

Die jungen Künstler von „Countdown To Spring“ sind aber die ersten, die sich das Mikrofon schnappen. Und sie meistern ihre Sache mit Bravour. Jugendliche wagen sich auf die Bühne und erlauben dem Publikum einen Blick in ihre Seelen. Mal ganz leise und berührend, dann laut und rockig, mal deutsch und oft englisch: Hier darf jeder das einbringen. Das gilt für die Sänger, aber auch für Schlagzeuger, Gitarristen und Bassisten. Was sie in der Jugendkunstschule Woche für Woche proben, das kommt hier auf die Bühne – und hat nichts von unbeholfenen ersten musikalischen Gehversuchen. Ganz im Gegenteil: „Countdown To Spring“ weiß, wie es geht und lässt manch starke Stimme entdecken. 16 Nummern stehen auf dem Programm, bevor die Jugendlichen die Bühne anderen überlassen.

Die Kölner Band „Und wieder Oktober“ ist zu Gast – und damit durchaus ein Schwergewicht der Szene. Die Gruppe hat den Titelsong für die Serie „Pastewka“ geliefert und spielt nun für die jungen Besucher des Festivals. Es ist Musik, die zu ihnen passt. „Wir wünschen uns, dass heute Abend jeder Musik für sich findet“, sagt Charlie Schlecker. Und deswegen ist beim ersten Festival auch „Matter Of Time“ aus Wuppertal dabei. Harmonic Metalcore trifft auf Neo-Romantik: Es wird laut und es darf getanzt werden. Wer aus der kleinen Halle auftaucht, kann zwischendurch die „Summer Vibes“ in der Bogenbinderhalle auf sich wirken lassen. Den Jugendlichen jedenfalls ist die Freude über die Gelegenheit ins Gesicht geschrieben.