Wermelskirchen: Engpass auf A1 am Wochenende in Fahrtrichtung Dortmund

Asphaltierungsarbeiten zwischen Wermelskirchen und Remscheid : Engpass auf A1: Nur eine Spur am Wochenende befahrbar

Wieder ein Engpass auf der Autobahn 1 : Sie ist in Richtung Dortmund ist von Samstag bis Sonntag zwischen Wermelskirchen und Remscheid nur auf einer Fahrspur befahrbar. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr saniert von Samstagmorgen, 4 Uhr, bis Sonntag, 13 Uhr, die Asphaltschicht zwischen der Brücke „Höllenbach“ und der Tank- und Rastanlage Remscheid.

Es handele sich um die Fahrspur 1 (rechts) und Teile der Spur 2, die dritte Spur sei befahrbar, sagt Rudolf Klopstein, Sprecher von Straßen NRW. Der dritte Fahrstreifen sei in Ordnung, müsse demnach nicht asphaltiert werden. Bei Dauerregen könne nicht asphaltiert werden, auch hielten die Gelbstreifen für die Fahrbahnbegrenzung nicht. „Doch bisher sind die Wetterprognosen nicht schlecht“, so Klopstein.

Autofahrer sollten sich am Wochenende auf Behinderungen einstellen, der Verkehr wird sich voraussichtlich vor der Brücke Höllenbach zurückstauen. Im weiteren Verlauf bleibe die Verengung im Bereich Mebusmühle, wo bereits seit Jahresbeginn Sanierungsarbeiten laufen. „Dort sind zwei Fahrspuren unter Verkehr“, so Klopstein. Er gehe davon aus, dass diese Arbeiten bis Jahresende abgeschlossen sind.

Um die Verkehrsteilnehmer auf dieser Strecke nicht ein zusätzliches Mal mit dem Aufbau einer Baustelle zu belasten, wird währenddessen im weiteren Verlauf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Remscheid eine Dauerbaustelle eingerichtet. Hier wird zukünftig in Fahrtrichtung Dortmund an der Stützwand unterhalb der Eisenbahnbrücke gearbeitet. Die Autobahn ist an dieser Stelle dann auf drei verengten Fahrspuren befahrbar. Eine Umleitung für den Fernverkehr führt ab dem Kreuz Leverkusen über die A3 und die A46 bis zum Kreuz Wuppertal-Nord, teilt Straßen NRW mit.

(pd)
Mehr von RP ONLINE