Wermelskirchen: Discounter-Mitarbeiterin stellt Handtaschen-Diebin

Kundin (87) hatte Handtasche an Rollator gehängt : Discounter-Mitarbeiterin stellt Handtaschen-Diebin

Auf frischer Tat wurde am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr eine Taschendiebin in der Aldi-Filiale ertappt – dank des beherzten Eingreifens einer Mitarbeiterin der Filiale. Sie hatte nach Angaben der Polizei eine junge Frau dabei beobachtet, wie sie sich die Handtasche einer 87-jährigen Kundin schnappte, die diese an ihren Rollator gehängt hatte, und mit der Beute aus dem Discounter-Markt fliehen wollte.

Die Mitarbeiterin stellte sich ihr aber resolut in den Weg; die Polizei wurde gerufen und die Tatverdächtige gestellt. Die Handtasche samt Portemonnaie hatte sie zuvor offenbar fallen lassen, sie wurde aber in der Filiale gefunden. Bei der Tatverdächtigen handelt sich nach Angaben von Kreispolizeisprecher Richard Barz um eine 24-jährige Kölnerin, die der Polizei durch Taschendiebstähle mehrfach ausgefallen war. Sie sei bereits im Kölner Umland auf Diebestour gewesen. Es wurde Strafanzeige gestellt, Haftgründe lagen aber nicht vor. Es bleibe abzuwartern, ob sie im Rahmen einer Hauptverhandlung festgestellt werden.

Am 17. Januar war eine 75-jährige, schwerbehinderte Wermelskirchenerin in der gleichen Filiale bestohlen worden. Während des Einkaufs ließ sie ihrer Tasche einen Moment unbeobachtet. Unbemerkt wurde daraus ihr Portemonnaie mit 500 Euro, Karten und Papiere gestohlen. Doch in diesem Fall gab es keine Zeugen. Dass ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, sei eher unwahrscheinlich.

Mehr von RP ONLINE