1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Die Linke stellt Bürgermeisterkandidaten

Fünf Bewerber wollen Chef im Rathaus Wermelskirchen werden : Die Linke stellt auch einen Bürgermeisterkandidaten

Mike Galow wirft jetzt doch seinen Hut in den Ring. Seine politische Laufbahn begann 2003 bei der SPD, bevor er 2011 zu den Piraten wechselte. Seit Mai 2015 ist er Mitglied bei den Linken Wermelskirchen.

Vier Kandidaten stehen in Wermelskirchen bereits in den Startlöchern für die Bürgermeisterwahl im September – jetzt zieht noch ein Fünfter ins Rennen. Die Linke hat auf ihrer Versammlung am Wochenende entschieden, doch einen Kandidaten aufzustellen. Mike Galow tritt damit gegen Rainer Bleek (SPD), Marco Frommenkord (FDP), Marion Lück (parteilose Kandidatin für CDU und Bürgerforum) und Karl Springer (AfD) an.

Ein Parteiprogramm sei in der Planung und Ende August ausgearbeitet, verrät Galow im Gespräch mit unserer Redaktion und fügt hinzu: „Ich mache das ja nicht zum ersten Mal.“ Bereits 2015 trat er für die Linke als Bürgermeisterkandidat an, erreichte damals zwei Prozent der Stimmen. Noch im März vorigen Jahres hatte er zwar betont: „Ich werde auf keinen Fall noch einmal antreten. Ich will aber nicht ausschließen, dass wir jemanden aufstellen.“ Die Wahl ist bei der Aufstellungsversammlung der Linken nun auf ihn gefallen.

Mike Galow trat 2003 der SPD bei, bevor er 2011 zu den Piraten wechselte. Seit Mai 2015 ist er Mitglied bei den Linken, die in Wermelskirchen derzeit nicht im Stadtrat sitzen – was sich bei der Wahl im September ändern soll, wünscht sich Galow, der Spitzenkandidat der Linken ist. Weitere Kandidaten sind Ralf Platte, Raphael Kahle, Marko Röhrig, Karl-Reiner Engels und Stefan Steuper.