1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Der Nikolaus kommt auf einem Karnevals-Prunkwagen

Nikolausumzug in Wermelskirchen : Der Nikolaus kommt auf einem Karnevals-Prunkwagen

Der Stadtmarketingverein organisiert gemeinsam mit den Landwirten einen besonderen Umzug zum Nikolaustag: eine Lichterfahrt durch die Stadt.

Das hat es in der Geschichte des Nikolausumzuges in Wermelskirchen auch noch nicht gegeben. Der Nikolaus kommt nicht auf einem Pferd, die Engelchen nicht auf einer Kutsche – beide sind auf einem Karnevals-Prunkwagen der Grunewalder am Samstag, 4. Dezember, unterwegs. Der Grund ist einfach: Der Stadtmarketingverein ist angesichts der Corona-Situation besonders vorsichtig und geht einen neuen Weg. Denn in den Landwirten hat Vorsitzender André Frowein einen Partner gefunden. „Die Landwirte sind am Samstag wieder mit ihren Treckern auf Lichterfahrt. Das ist ideal auch für uns.“

Torsten Mühlinghaus von den Landwirten rechnet nach der Premiere im Vorjahr mit 25 bis 30 Treckern, die teilnehmen werden. Sie starten gegen 16/16.30 Uhr in Dabringhausen. Dann geht es über Dhünn nach Wermelskirchen und durch die Innenstadt vorbei am Weihnachtsbaum. Gezogen werden von zwei Treckern ein Planwagen und der große Prunkwagen aus Grunewald. André Frowein: „Auf dem Planwagen sitzen die Mitglieder des Posaunenchors der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen unter Leitung von Friedhelm Preyer.“ An Seniorenheimen wollen sie aufspielen, seien aber sonst nur in Bewegung und spielen dabei – vor allem in der Innenstadt.

  • An drei Tagen in der Woche
    Sauberkeit im Stadtgebiet hat gelitten : Stadt Wermelskirchen kündigt Kehrvertrag mit Burscheid
  • Wermelskirchen, Weihnachten, Blick auf den hoechsten
    Wermelskirchener Wahrzeichen : Ein Weihnachtsbaum und seine Geschichten
  • Skater im Jugendfreizeitpark in Wermelskirchen.
    Jugendhilfeausschuss lehnt Zukunft-Antrag einstimmig ab : Kein Runder Tisch zum Jugendfreizeitpark in Wermelskirchen

Vom Prunkwagen wird der Nikolaus die Kinder grüßen und Süßigkeiten verteilen. „Die Engelchen, die seit 2020 auf ihren Auftritt warten, werden in der Dhünner Straße zusteigen und dann die Fahrt durch die Stadt genießen“, so Frowein. Auch sie haben jede Menge Süßigkeiten in ihren Eimern dabei. Wichtig: Alle werden vor dem Start getestet.

Die Trecker werden langsam durch die Innenstadt und am Baum vorbeifahren. „Wir werden dort nicht halten“, sagt Frowein. Deshalb sei es sinnvoll, wenn sich die Kinder am Zugweg verteilen. „Den genauen Weg geben wir noch bekannt.“ Eine Entscheidung, einen kulinarischen Treff unterm Weihnachtsbaum anzubieten, ist noch nicht gefallen. „Am Montagabend sitzt der Vorstand zusammen.“ So ein Treff würde dem Handel helfen, aber Frowein sieht auch die steigenden Infektionszahlen. Der verkaufsoffenen Sonntag findet am 5. Dezember von 13 bis 18 Uhr statt.