1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Das E-Learning in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Bildung in Wermelskirchen : Bücherei bietet E-Learning-Kurse an

Nutzer können jetzt zwischen 324 Kursen auswählen und haben die Wahl zwischen beruflichem Fachwissen und Softskills.

Kunden der Stadtbücherei, die die Online-Ausleihe nutzen, haben es vielleicht schon bemerkt: Seit Jahresbeginn gibt es neben E-Books, E-Audio, E-Video, E-Paper den zusätzlichen Reiter E-Learning. Hier stehen momentan insgesamt 324 Kurse bereit, die von zu Hause oder unterwegs aus gestreamt werden können. „Die Kurse richten sich an die breite Masse und können vom Nutzer individuell nach Interessensgebiet ausgewählt werden“, erklärt Kathrin Ludwig, Leiterin der Stadtbücherei.

Die Video-Kurse des Anbieters Lecturio variieren in der Länge und werden von Experten gehalten. „Das ist der Unterschied zu Tutorials auf Youtube, die oft von Privatpersonen hochgeladen werden“, so Ludwig. Natürlich gebe es auch auf Youtube Experten, hinter den E-Learning-Kursen stehe jedoch ein Verlag, der die Videos aufgenommen hat.

Die Kurse sind in acht Kategorien eingeteilt: Jura, Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Software & Programmieren, Berufliche Weiterbildung, Persönlichkeitsentwicklung, Freizeit & Gesundheit und Sprachen. Es wird also einerseits Fachwissen in beruflichen Zusammenhängen vermittelt, andererseits aber auch Soft Skills, die neben den Klassikern wie Präsentationstechnik und Bewerbungstraining auch außergewöhnliche Angebote umfassen: wie man durch kreatives Mind Mapping chaotische Ideenkonzepte strukturiert zum Beispiel, oder Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft darüber, wie man sein intellektuelles Potenzial am besten ausschöpft.

Das Angebot sei allerdings momentan noch im Aufbau. „Besonders der Bereich Sprachen ist noch ausbaufähig“, so Ludwig. Momentan stehen lediglich Englisch- und Deutschkurse zur Verfügung. „Trotzdem sind wir sehr froh, auch als Bücherei einer kleinen Stadt wie Wermelskirchen die Kurse anbieten zu können“, erzählt sie. Denn das sei gar nicht so einfach: Für die Bereitstellung der Videos braucht man Lizenzen, und die werden mit Verlagen ausgehandelt. Dafür fehle es an Ressourcen – deswegen habe sich die Bücherei an die größeren Städte „drangehängt“. Das gemeinsame Portal „Bergische Onleihe“ wird schon seit längerer Zeit im Verbund mit zwölf weiteren Büchereien von Kommunen in der Region genutzt. Bergisch Gladbach und Leverkusen, die beiden größten Städte im Verbund, hätten das E-Learning vor rund zwei Jahren eingeführt. „Das wurde ganz gut angenommen, deswegen nutzen wir die Möglichkeit für unsere Kunden jetzt auch“, so Ludwig. Die Kurse können mit einem gültigen Bibliotheksausweis unter www.bergische-onleihe.de online „ausgeliehen“ und gestreamt werden.