CVJM Dhünn feiert 150. Geburtstag Ein Gästebuch der besonderen Art

Wermelskirchen · Mit einem festlichen Gottesdienst und einem bunten Familienfest erinnerte der Verein an seine lange Geschichte. Treue Weggefährten feierten ebenso mit wie viele Kinder aus Dhünn.

Viele Besucher beim Jahresfest des CVJM Dhünn hinterließen zum 150. Geburtstag des Vereins ihre Unterschrift auf dem großen Puzzle.

Viele Besucher beim Jahresfest des CVJM Dhünn hinterließen zum 150. Geburtstag des Vereins ihre Unterschrift auf dem großen Puzzle.

Foto: Theresa Demski

Es ist ein Festtag: Der CVJM Dhünn hat die Tische gedeckt, die Getränke kaltgestellt und ein riesiges Buffet vorbereitet. Der Posaunenchor spielt, und im großen Saal im Vereinshaus in Hülsen läutet ein festlicher Gottesdienst den besonderen Tag ein. Zum 150. Geburtstag des CVJM Dhünn ist es voll geworden. „Viele Menschen bei uns im Ort fühlen sich mit dem Verein verbunden und haben ihre eigene Geschichte mit dem CVJM“, stellt Vorsitzender Lars Schönherr fest, als die letzte Gottesdienstmelodie des Posaunenchors verklungen ist.

Gemeinsam mit dem Family-Chor haben die Instrumentalisten an die musikalische Seite des Vereins erinnert. Melodien zum Lob Gottes: Das hat in Dhünn Tradition. Pfarrer Albrecht Keller, der ebenfalls seine eigene lange Geschichte mit dem Verein verbindet, hat mit der großen Festgemeinde Gottesdienst gefeiert. „Wir freuen uns, dass so viele Menschen mitfeiern“, sagt dann auch Lars Schönherr und begrüßt viele Freunde aus dem CVJM Westbund sowie aus befreundeten Vereinen.

Für die Kinder hat der CVJM rund um das Vereinshaus für ein Mitmachprogramm gesorgt: Die Jüngsten sausen mit dem Bobbycar den steilen Berg hinunter und werden kreativ. Und auch die Erwachsenen sind zum Mitmachen eingeladen: Pfarrer Keller hat ein Quiz vorbereitet, mit dem sich die Besucher auf eine Zeitreise begeben können. An einem langen Tisch können sich die Besucher mit der Arbeit des CVJM-Kreisverbandes vertraut machen und auch gleich kleine Erinnerungsstücke einkaufen. Und der CVJM Dhünn hat vor dem Eingang ein großes Puzzle vorbereitet, auf dem die Gäste ihre Namen hinterlassen können – eine Art symbolträchtiges Gästebuch.

Historische Fotos: 150 Jahre CVJM Dhünn in Wermelskirchen
6 Bilder

150 Jahre CVJM Dhünn – Kurzblick in die Historie

6 Bilder
Foto: Theresa Demski

Viele schreiben hier ihren Namen auf und schwelgen in Erinnerungen. So wie Friedel Burghoff: „Die Hälfte der 150 Jahre gehöre ich schon dazu“, erzählt er. Vor mehr als 75 Jahren wurde er CVJM-Mitglied. „Ich habe damals ein Gelübde abgelegt“, erzählt er, und die vertrauten Zeilen gehen ihm noch leicht über die Lippen. „Dabei bin ich geblieben“, sagt er und berichtet von seinem eigenen Glauben.

Auch Martin Uhlemann setzt am Sonntag seine Unterschrift in das besondere Gästebuch: „Ich bin in diesen CVJM hineingeboren worden“, erzählt er. Und mit den Jahren habe er die vielen verschiedenen Gruppen des Vereins durchlaufen. „Für mich ist der CVJM bis heute das Extra zur Kirche“, sagt er. Er schätze den Gottesdienst – im CVJM habe er darüber hinaus Gott und eine besondere Gemeinschaft erlebt. Das gilt auch zum großen Jahresfest am runden Geburtstag.

In dem langen Flur, der am Buffet vorbei Richtung Hinterausgang führt, hat der aktuelle CVJM-Vorstand einen kleinen geschichtlichen Rückblick gestaltet. Hier erinnert der Verein an ehemalige Vorsitzende wie Reiner von den Eichen, Udo Schröder, Holger Kunz, Hartmut Elkemann-Reusch und Bernhard Roth. Hier stellt sich auch der Freundeskreis „Die Wolkis“ vor, der seit 1989 insgesamt 28 gemeinsame Touren unternommen und auch auf der Dhünnschen Kirmes ihre Spuren hinterlassen hat. Auch die sportliche Geschichte des Vereins hat hier ihren Platz – von Volleyball bis Tischtennis. Die musikalischen Gruppen erzählen von ihren Proben.

An dieser Wand ist aber auch Platz für die Geschichte des Vereinshauses, das 2018 seinen 125. Geburtstag feierte. Und wer mag, kann sich hier auch über die Photovoltaikanlage auf dem Gebäude informieren.

Der Rückblick mit einer ganzen Reihe von Bildern nimmt die Besucher auch mit in jüngere Entwicklungen: Dazu gehört das Weihnachtsdorf, zu dem der CVJM seit zwei Jahren mit anderen Vereinen auf die Kirchplatte einlädt oder das junge Gottesdienstformat „The Promise“. Viele Besucher flanieren an den Bildern vorbei, steuern ihre eigenen Erinnerungen bei und entdecken sich auf alten Fotos wieder.

Das nächste große Ereignisse im Rahmen im CVJM-Jubiläumsjahr lässt nicht mehr lange auf sich warten: Am 22. Juni steht in Dhünn der Mittsommernachtslauf an.

Das nächste große Ereignisse im Rahmen im CVJM-Jubiläumsjahr lässt nicht mehr lange auf sich warten: Am 22. Juni steht in Dhünn der Mittsommernachtslauf an.

Foto: Theresa Demski

Für den CVJM stehen auch nach dem großen Jahresfest noch aufregende Tage ins Haus: Am 22. Juni richtet der Verein den beliebten Mittsommernachtslauf aus. Dann erwartet der CVJM Dhünn mehr als 300 Läufer und unzählige Zuschauer im Dorf.