1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: „Bucket Challenge“ zur Unterstützung kultureller Projekte

Bucket-Challenge : Digitaler Wettkampf für kulturelle Projekte

Mario Schwarz ruft ab Montag zur „Bucket Challenge“ auf, um Spenden für heimische Projekte zu sammeln. Den Startschuss gibt Schwarz mit der Nominierung der Bürgermeisterkandidaten Marion Lück, Rainer Bleek und Marco Frommenkord.

Eigentlich träumte Mario Schwarz von einer Menschenkette in Wermelskirchen. Teilnehmer sollten mit einer seiner Helden-Karten, die seit April im Einzelhandel ausliegen, in der Innenstadt Aufstellung beziehen – und für heimische Projekte spenden. Die Bürgermeisterkandidaten hatten sich bereit bereiterklärt, zu grillen. Der Erlös aus der Bewirtung hatte ebenfalls im Topf für den guten Zweck landen sollen. „Aber das Ordnungsamt hatte wegen der Corona-Auflagen Bedenken“, erzählt Schwarz.

Also plante er um: Und nun soll die Spendenaktion digital stattfinden. Am kommenden Montag startet der Wermelskirchener eine eigene „Bucket Challenge“. Im Sommer 2014 hatten Teilnehmer weltweit mit einem Bad im Eiswasser und einem entsprechenden Video, das sie anschließend im Internet posteten, für Furore gesorgt. Sie forderten Freunde heraus, es ihnen nachzutun. Ein Eiskübel wird bei der Wermelskirchener Variante nicht nötig sein: Stattdessen nominiert Schwarz am Montag die ersten drei Teilnehmer, um für kulturelle Projekte in Wermelskirchen zu spenden. Wer mindestens fünf Euro auf das Aktionskonto (IBAN DE78340515700000534727) überweist, seine Teilnahme bei Instagram mit dem Hashtag @thx2allheroes und der Kontonummer postet sowie weitere Teilnehmer nominiert, ist dabei. Den Startschuss gibt Schwarz mit der Nominierung der Bürgermeisterkandidaten Marion Lück, Rainer Bleek und Marco Frommenkord.

Bis zum 3. August soll sich der digitale Wettbewerb dann wie ein Lauffeuer durch die Stadt ziehen: „Ich hoffe, es kommt viel Geld zusammen“, sagt Mario Schwarz. Die Spendensumme wird am Ende gedrittelt: Ein Teil soll die Anschaffung einer Bühne für den Biergarten am Haus Eifgen unterstützen, ein zweiter Teil soll die Erhaltung des Kindertheaters des Kulturvereins ermöglichen und der dritte Teil soll die Ausrichtung von Musikveranstaltungen des Jugendcafés unterstützen.

Schwarz trug seine Idee auch bereits beim Kulturstammtisch vor und freute sich über die Zustimmung der Kulturschaffenden in Wermelskirchen.

Weitere Infos gibt es auf der Instagramseite @thx2allheroes.