Wermelskirchen: Brexit-Diskussionsrunde im Haus Eifgen am Sonntag

Wermelskirchen : Brexit-Diskussionsrunde im Haus Eifgen am Sonntag

Einlass ist um 10.30 Uhr, der Vormittag endet mit einem Lunch. Dazu gibt es Pale Ale, Guinness und Pies.

Der Brexit hält derzeit Europa in Atem. Niemand weiß genau, was in den nächsten Wochen passieren wird. „Harter Brexit“, „Weicher Brexit“ oder ein neues Referendum – alles scheint möglich. Und es betrifft nicht nur Großbritannien, sondern ganz Europa.

In dieser Situation ist es wichtig, nachzudenken und miteinander zu sprechen. Beispielsweise am Sonntag, 24. März im Haus Eifgen. Dort findet ab 11 Uhr eine Diskussionsrunde zum Thema Brexit statt. Mit dabei sind Oliver Platt (Bürgerforum Wermelskirchen), der Jazzmusiker Les Searle, Richard Crighton vom Pie Haus Colonia und Lisa Sheahan (Kulturinitiative Wermelskirchen). Oliver Platt wird einen Vortrag zum Thema „Auferstanden aus Ruinen – das heutige Europa und meine persönliche Geschichte“ halten.

Die Veranstaltung unter dem Motto „Just A Brick In The Wall?“ möchte auch die anwesenden Zuhörer einbeziehen. Erzählen Sie, warum Sie Europäer sind. Oder warum nicht. Es soll um die Architektur Europas gehen, um die anstehenden Europawahlen und um alle möglichen Europageschichten. War es vielleicht sogar besser, früher im „alten“ Europa, mit Grenzkontrollen, Lira, Gulden und D-Mark? Als man Pässe brauchte, um mal eben nach Brüssel, Paris oder Venlo zu fahren? Wollen wir zurück ins alte Europa? Oder ein neues Europa bauen, friedlich und solidarisch, mit offenen Grenzen und freizügig?

Der Einlass erfolgt ab 10.30 Uhr. Thomas Wintgen und Oliver Platt führen als Moderatoren durch den Vormittag, der mit einem gemeinsamen Lunch und angeregten Gesprächen enden soll. Dazu gibt es typisch britische Bewirtung – mit Pies, Guinness und Pale Ale.

So. 24. Februar, 11 Uhr, „Just A Brick In The Wall?“ – Diskussionsrunde im Haus Eifgen, Eifgen 1

Mehr von RP ONLINE