1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Bedeutende Gemälde aus Loches sind im "Markt 9" zu sehen

Städtepartnerschaft : „Markt 9“ zeigt Landschaftsgemälde aus Loches

In der Partnerstadt von Wermelskirchen widmet sich ein Museum dem bedeutenden Künstler Emmanuel Lansyer (1835-1893). Mehrere seiner Gemälde sind nun im „Markt 9“ zu sehen.

Landschaften und Seestücke machten ihn berühmt, den Maler Emmanuel Lansyer (1835-1893). In Wermelskirchens Partnerstadt Loches widmet sich ein Museum seinem Lebenswerk. Aus dieser Sammlung von 400 Exponaten sind nun zwölf Werke in der Kunstvereins-Galerie „Markt 9“ zu sehen. Im Rahmen des Besuchs von 60 Lochois in Wermelskirchen fand die Ausstellungseröffnung statt.

„Für mich ist die Ausstellung ein wunderbares Beispiel für das, was gut funktioniert zwischen Loches und Wermelskirchen und in Europa – das soll als Beispiel ausstrahlen in die Welt“, sagte Marie-Louise Lichtenberg bei der Vernissage. Die Wermelskirchenerin hatte im Vorfeld gemeinsam mit dem Kulturbeauftragten der Verwaltung in Loches, Stéphane Blond, die Ausstellung vorbereitet. „Wir standen in den vergangenen sechs Monaten im wöchentlichen Austausch“, erinnerte sich Blond. Eine Auswahl der Werke musste den „Markt 9“-Räumlichkeiten entsprechend getroffen und Transport sowie Versicherung organisiert werden.

Michael Dangel freut sich, Gastgeber der Schau zu sein: „Die Ausstellung steht im Zeichen der Gemeinschaft in Europa. Sie soll ein Anstoß für einen erweiterten Austausch in Kunst und Kultur sein.“ Dafür stehen die Zeichen gut, denn Loches-Bürgermeister Marc Angenault kündigte an, dass es im Frühjahr 2020 eine Ausstellung zum Thema „Deutschland“ im Maison-Musée Lansyer in Loches geben werde. Und die Vorsitzende des Städtepartnerschafts-Komitees in Loches, Georgette Audebert, fügte hinzu: „Wir hoffen darauf, dann eine große Delegation aus Wermelskirchen begrüßen zu können.“

  • Kunstverein Wermelskirchen : „Markt 9“ zeigt Leihgaben aus Loches
  • Vor allem „The Moorings“ aus Frankreicht
    Konzert im AJZ Bahndamm in Wermelskirchen : Im AJZ herrscht wieder Feierstimmung
  • Die Kinder hüpfen zusammen mit den
    Sport in den Herbstferien in Dabringhausen : Kinder powern sich beim DTV aus

Die Idee zur Ausstellung von Lansyer-Werken aus dem Loches-Museum in Wermelskirchen entstand bei einem gemeinsamen Mittagessen vor einem Jahr in Frankreich, wie Wermelskirchens Bürgermeister Rainer Bleek berichtete. „Da ich Mitglied sowohl im Städtepartnerschafts-Verein als auch im Kunstverein bin, habe ich gerne die Organisation auf Wermelskirchener Seite übernommen“, erzählte Marie-Louise Lichtenberg.

Die Ausstellung in der Galerie „Markt 9“ ist bis zum 30. Juni immer mittwochs und sonntags zwischen 15 und 17 Uhr zu sehen.