1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Auftakt zu Konfirmationen in der Stadtkirche

Konfirmation in Wermelskirchen : Auftakt der Konfirmationen in der Stadtkirche gefeiert

Coronabedingt finden in diesem Jahr fünf Festgottesdienste für Jugendliche statt. Die Konfirmanden gehörten zum ersten Jahrgang jener jungen Wermelskirchener, denen ein neues Modell von Konfirmandenarbeit angeboten worden war.

Als die Konfirmanden am Sonntagmorgen mit festlicher Posaunenmusik in die Stadtkirche einzogen, lag ein ungewöhnliches Jahr hinter ihnen. Ihr Konfirmandenunterricht hatte fast ausschließlich unter Corona-Bedingungen stattgefunden – mit Zoom-Treffen, besonderen Aktionen in kleinen Gruppen und einer Rallye. Noch dazu gehörten die zehn Jugendlichen zum ersten Jahrgang jener jungen Wermelskirchener, denen ein neues Modell von Konfirmandenarbeit angeboten worden war. „Wir hatten in der Vergangenheit den Eindruck, dass die Jugendlichen den Konfirmandenunterricht irgendwo zwischen Schule, Sport und Musik unterbringen mussten und dass das für sie oft mit Stress verbunden war“, erzählt Pfarrer Volker Lubinetzki. Die Konfirmanden waren oft platt, wenn sie sich einmal in der Woche im Gemeindehaus trafen. Also traf die Evangelische Kirchengemeinde samt aller Bezirke einen Beschluss: Konfirmanden und ihre Eltern sollten sich entscheiden dürfen. In Hünger wurde weiterhin ein Modell mit wöchentlichen Treffen angeboten, in der Stadt lud das Team mit Pfarrer Volker Lubinetzki, Vikarin Sarah Kannemann und der Tenter Diakonin Trixi Fischer zu monatlichen Treffen am Samstag mit gemeinsamem Essen ein. 42 Jugendliche meldeten sich für das Samstags-Konzept an, 13 für den Konfirmandenunterricht in Hünger.

  • Tobias Koebke und Sabine Ballsieper vom
    Sabine Ballsieper und Tobias Koebke : „Terminvergabe wird auch nach Corona bleiben“
  • Passanten gehen in der Innenstadt Kölns
    Gastronomie, Schulen, Sport : Weiter in Stufe 1 – diese Corona-Regeln gelten in Köln
  • Auf Stühlen und Bänken verfolgten rund
    Kirche im Norden Rheinbergs ist 575 Jahre alt : Ein Festgottesdienst für die Wallacher Kirche

Vergangenen Sonntag fand nun die erste Konfirmation in der Stadtkirche statt – am kommenden Sonntag in Tente und in drei Gottesdiensten am 21. und 22. August folgen die nächsten Gruppen. Coronabedingt, um ausreichend Platz für Familien bieten zu können, wurde die Gruppe geteilt. Sieben Familienmitglieder pro Konfirmand können so in der Kirche mitfeiern. Der Evangelische Posaunenchor und Kantor Andreas Pumpa sorgten zum Auftakt für die Musik, zu der noch nicht wieder gesungen werden durfte. Trixi Fischer predigte über die Hoffnung und lud die Jugendlichen ein, den Draht zur Gemeinde nicht zu verlieren.

Jetzt feierten Milan Esgen, Louisa Hasselkuß, Benjamin Mittler, Aurora und Scarlett-Emily Rose, Fabian Salamon, Joshua Schaefer, Ben Schulz, Abby Schwanke und Tim Vierke ihre Konfirmation. Am kommenden Sonntag sind Celina Dickhaus, Robin Erthel, Johanna Gelen, Nico Riedel, Dennis Schulz und Joschua Welisch an der Reihe.