1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Anmeldung zu Weihnachtsgottesdiensten ist Pflicht

Weihnachten in Wermelskirchen : Anmeldung zu Festgottesdiensten ist Pflicht

Auch die Gottesdienste an Heiligabend werden durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr anders stattfinden. Evangelische und katholische Christen veröffentlichen jetzt die Gottesdienstpläne für die Weihnachtstage.

Schon jetzt laden die evangelische und die katholische Kirchengemeinde zu ihren Festgottesdiensten am Heiligen Abend ein: In der Stadtkirche finden am Donnerstag, 24. Dezember, drei Gottesdienste statt, die alle auf die besonderen Umstände der Corona-Pandemie Rücksicht nehmen. Von 13.30 bis 15.30 Uhr lädt die Gemeinde vor allem Familien und jüngere Menschen zum sogenannten „Stationengottesdienst“ ein. In Kleingruppen bis zu zehn Personen soll Weihnachten „auf dem Weg“ erlebbar werden. Interessierte können sich für bestimmte Wunsch-Zeitfenster ausschließlich online anmelden. Der Link zum Anmeldeportal ist ab sofort über www.ekwk.de, der Internetseite der Kirchengemeinde, erreichbar.

Später am Nachmittag des Heiligen Abends finden in der Stadtkirche auch zwei Festgottesdienste statt. Der erste beginnt um 16.30 und der zweite um 18.30 Uhr. „Bei diesen Gottesdiensten gibt es ein sehr begrenztes Platzangebot in der Kirche, das in erster Linie für diejenigen gedacht ist, die keinen Internetzugang haben und mit den modernen Medien nicht so vertraut sind“, erklärt Pfarrer Volker Lubinetzki. Beide Gottesdienste werden live auf dem YouTube-Kanal „Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen“ übertragen und können Zuhause mitgefeiert werden.

In der Kirche selbst stehen jeweils 60 Plätze zur Verfügung, von denen ab heute über die Internetseite pro Gottesdienst 20 Plätze vergeben werden. Telefonische Anmeldungen für die jeweils weiteren 40 Plätze sind über das Gemeindebüro unter Telefon 02196 / 7290060 möglich. Nicht angemeldete Besucher können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.

Die Katholische Kirchengemeinde verfährt ähnlich bei der Anmeldung für die Gottesdienste. An Heiligabend finden in Sankt Michael um 14 und um 15.30 Uhr Weihnachtsgottesdienste für Familien statt, um 17 und 22 Uhr werden Christmetten gefeiert. In Grunewald beginnen die Weihnachtsgottesdienste für Familien um 14 und 15.30 Uhr, die Christmetten um 17 und 19 Uhr. Am ersten Weihnachtstag beginnt die Heilige Messe in Sankt Michael um 11 Uhr und in Grunewald um 9.30 Uhr, am zweiten Weihnachtstag wird in Grunewald um 9.30 Uhr die Heilige Messe gefeiert, in St. Michael um 11 Uhr. Am 27. Dezember findet das Fest der Heiligen Familie statt – mit Messen und anschließender Kindersegnung um 9.30 Uhr in Grunewald und um 11 Uhr in Sankt Michael.

Für alle Gottesdienste ist eine Anmeldung ab dem 3. Dezember über www.wermelskirchen-kath.de nötig. Von dort aus werden Interessierte auf das Anmeldeportal geleitet. In Sankt Michael stehen pro Gottesdienst 60 Plätze, in Grunewald 40 Plätze zur Verfügung. Wer nicht die Möglichkeit hat, sich online anzumelden, kann das Pfarrbüro unter Telefon 02196 / 6380 zu den Anmeldezeiten am Dienstag, 8. Dezember, von 9 bis 11.30 Uhr und Mittwoch, 9. Dezember, 9 bis 11.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr erreichen.

Während der Messen gelten die pandemiebedingten Hygieneregeln. „Wenn sich die Verordnungslage ändert oder Seelsorger und Mitwirkende krankheits- oder quarantänebedingt ausfallen, kann es zu kurzfristigen Änderungen oder sogar Ausfällen kommen“, sagt Pfarrer Michael Knab.