1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Anhänger löst sich von Pkw und gerät in Gegenverkehr

Unfall : Anhänger löst sich von Pkw und gerät in Gegenverkehr

Im Gegenverkehr stieß der Anhänger mit einem Mini zusammen, dessen Fahrerin einen Schock erlitt.

Am Dienstagnachmittag geriet ein Pkw-Anhänger in den Gegenverkehr und sorgte für einen Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Laut Polizeibericht war der Fahrer des Pkws, ein 62-jähriger Remscheider, gegen 14 Uhr auf der L 101 in Kreckersweg in Fahrtrichtung Dabringhausen unterwegs. Hinter seinem Fahrzeug zog er einen Anhänger, auf dem zu diesem Zeitpunkt nichts geladen war. Während der Fahrt löste sich der Anhänger von der Anhängerkupplung. Vermutlich hatte eine Bodenwelle oder ein Schlagloch den Anhänger in eine horizontale Bewegung gebracht. Das angebrachte Notbremsseil bremste den Anhänger zwar ab, konnte aber nicht verhindern, dass der Anhänger in den Gegenverkehr geriet. Im Gegenverkehr stieß er mit einem entgegen kommenden Mini zusammen, bevor er vor einen Baum prallte.

Die Fahrerin des Mini, eine 51-jährige Wermelskirchenerin, erlitt durch den Unfall einen Schock. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach kurzer Behandlung wieder verlassen. Am Anhänger sowie am Baum entstand ein geringer Sachschaden, der Sachschaden am Mini wird auf circa 5000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße zeitweise gesperrt.