Pandemie-Entwicklung in der Stadt 86 neue Corona-Fälle in Wermelskirchen am Mittwoch

Wermelskirchen · Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis steigt auf 658,7. Es gibt 105 weitere Nachweise einer Corona-Infektion mit der Omikron-Variante. Zudem werden 86 neue Fälle in Wermelskirchen gezählt.

 Es gibt 86 Neuinfektionen in Wermelskirchen.

Es gibt 86 Neuinfektionen in Wermelskirchen.

Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind am Mittwoch 511 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden, davon 86 Fälle in Wermelskirchen. 3122 Personen sind aktuell somit kreisweit infiziert, 3456 Personen befinden sich in Quarantäne. Das sind 117 Personen mehr als bei der letzten Meldung. In Wermelskirchen gibt es aktuell 366 Infizierte, in Quarantäne befinden sich 396 Personen.

25 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon vier in intensivmedizinischer Betreuung und davon vier an einem Beatmungsplatz. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun bei 658,7.

Seit Dienstag gibt es 105 neue Nachweise einer Corona-Infektion mit der Omikron-Variante im Kreis, seit diese Variante vom RKI als besorgniserregend eingestuft wurde, sind es somit nun insgesamt 1259 Nachweise. Das Gesundheitsamt weist jedoch darauf hin, dass nicht jeder Corona-Fall von den verschiedenen Laboren auf die Omikron-Variante hin untersucht wird. Insofern bestehe aktuell im Kreis keine vollständige Erfassung aller Fälle.

Laut DIVI-Intensivregister sind in Krankenhäusern im Kreisgebiet nun 40 von 41 verfügbaren Intensivbetten belegt. Der Anteil der mit Covid-Patienten belegten Betten beträgt 7,5 Prozent.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW liegt am Mittwoch bei 573,2. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsrate liegt bei 2,91. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsrate liegt bei 3,14. Die Hospitalisierungsrate misst in jedem Bundesland die Zahl der Menschen, die innerhalb einer Woche wegen Covid-19 in Kliniken aufgenommen wurden, umgerechnet auf 100.000 Einwohner. Laut Landesregierung beträgt der Anteil der Covid-Patienten auf Intensivstationen in NRW am Mittwoch 8,1 Prozent.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort