1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: 75-Jährige stirbt an den Folgen einer Corona-Infektion

Corona-Pandemie : Erster Todesfall in Wermelskirchen

Dem Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Eine 75-jährige Frau aus Wermelskirchen, die multiple Vorerkrankungen hatte, verstarb am Samstagabend in einem Krankenhaus im Rheinisch-Bergischen Kreis an den Folgen der Coronavirus-Erkrankung Covid-19.

Die Patientin lebte in ihrer eigenen Wohnung zusammen mit ihrem Ehemann, der ebenfalls positiv getestet wurde. Die Kontaktpersonen aus ihrem Umfeld wurden bereits ermittelt und entsprechend unter häusliche Quarantäne gesetzt.

Damit stieg die Anzahl der Todesfälle im Rheinisch-Bergischen Kreis im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auf vier. Alle Personen starben an einer Infektion mit dem Corona-Virus in Kombination mit schweren Vorerkrankungen.

Der traurige Todesfall der 75-Jährigen macht deutlich, dass die aktuellen drastischen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung notwendig sind, um die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen. Jede Bürgerin und jeder Bürger steht in der Verantwortung, soziale Kontakte soweit wie möglich zu vermeiden.

Mit Stand von Sonntagabend gibt es 376 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, 50 davon in Wermelskirchen. Als genesen gelten insgesamt 206 Personen, 24 davon kommen aus Wermelskirchen.

(miz)