1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wer wird künftig die Bürgermeisterin in Wermelskirchen vertreten?

Politik in Wermelskirchen : Wer wird künftig die Bürgermeisterin vertreten?

In den vergangenen Jahren fungierten an der Seite von Bürgermeister Rainer Bleek bisher der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Stefan Leßenich als 1. Stellvertretender Bürgermeister und Theodor Fürsich (SPD) als zweiter Vertreter.

Wenn Marion Lück am kommenden Montag, 2. November, morgens das Rathaus betritt und in ihr neues Büro geht, ist sie offiziell noch gar nicht Bürgermeisterin. Erst auf der Ratssitzung, die an dem Nachmittag um 17 Uhr beginnt, wird sie als neue Bürgermeisterin von Wermelskirchen vereidigt. Und danach wird es sofort spannend, weil sich dann auch entscheidet, wer die beiden stellvertretenden Bürgermeister der Stadt werden. In den vergangenen Jahren fungierten an der Seite von Bürgermeister Rainer Bleek bisher der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Stefan Leßenich als 1. Stellvertretender Bürgermeister und Theodor Fürsich (SPD) als zweiter Vertreter.

Über diese beiden Posten dürfte in diesen Tagen hinter verschlossenen Türen noch hitzig diskutiert werden. Denn die Positionen als stellvertretende Bürgermeister gehören mit in die „Spielmasse“ für die Koalitionsverhandlungen. Schon klar scheint, dass zumindest die CDU als stärkste Fraktion im Rat einen der Stellvertreter-Posten übernehmen und damit Bürgermeisterin Marion Lück bei Terminüberschneidungen vertreten wird. Je nachdem, mit wem sich die CDU in dieser Woche verbündet, dürfte der zweite Posten an die neuen Partner gehen.

(kel)