Wermelskirchen: Was tun bei Wespenstichen?

Wermelskirchen : Was tun bei Wespenstichen?

Die Wespen scheinen in diesem Sommer besonders aggressiv zu sein. Da wird so manch ein Pflaumenkuchenesssen im Freien zu einer gefährlichen Angelegenheit. Die Chefin der Engel-Apotheke, Veronika Klatt, rät, was bei Wespenstichen zu tun ist.

BM Gab es in diesem Jahr schon kritische Fälle?

Klatt Ja, eine Frau kam mit einem Wespenstich auf der Zunge zu mir. Ich habe sie aber sofort ins Krankenhaus geschickt.

BM In welchen Fällen schicken Sie ihre Apothekenkunden bei Wespenstichen ins Krankenhaus oder zum niedergelassenen Arzt?

Klatt Immer dann, wenn bei Wespenstichen die Schleimhäute betroffen sind, vor allem, wenn es sich um Stiche in Augennähe oder sogar im Mund handelt. Denn dann kann die Zunge anschwellen und die Luftröhre zudrücken.

BM Wie kann man sich bei weniger gefährlichen Wespenstichen etwa auf Arm oder Bein helfen?

Klatt Wespenstiche haben die Eigenschaft, dass sie zwar zunächst kurz wehtun, dann aber erst nach ein oder zwei Tagen vielleicht zu einer Beule anschwellen. Deshalb sollten alle Wespenstiche gut gekühlt werden. Man kann dann ein antiallergisches Gel, das es rezeptfrei in der Apotheke gibt, auftragen. Sollte die Schwellung stärker werden, dann gibt es inzwischen auch leicht Cortison haltige Salben rezeptfrei. Manche Patienten versuchen dies zunächst. Aber im Zweifel sollte man doch zum Arzt gehen.

BM Kann man sich vor Wespenstichen schützen?

Klatt Es gibt Insektenabwehrsprays für die Haut. Manche versuchen auch, Lavendel-, Zitronenöl- oder Salmiakgeistlampen draußen auf den Tisch zu stellen. Ich habe aber keine Erkenntnisse darüber, ob das wirklich hilft. Wichtig ist es, cool zu bleiben und nicht nach den Wespen wild um sich zu schlagen. Denn Wespen sind von sich aus eigentlich nicht angriffslustig.

Gundhild Tillmanns führte das Gespräch

(RP)