Wermelskirchen: Volkshochschule legt Herbstprogramm vor

Wermelskirchen : Volkshochschule legt Herbstprogramm vor

Von A wie Abendkleid bis Z wie Zusatzstoffe gehen die Stichworte zu dem Kursangebot der Volkshochschule (VHS) Bergisch Land für das zweite Halbjahr. Beim Abendkleid geht es natürlich um einen Nähkursus, bei den Zusatzstoffen ums Stollenbacken (natürlich in der Weihnachtszeit).

Gerade ist das neue Programmheft erschienen. Es liegt in Geschäften und im Rathaus aus und ist auch über die Internetseite www.vhs-bergisch-land.de zu finden. Ein weites Spektrum decken die Kurse ab, die an allen drei Standorten der VHS in Wermelskirchen, Burscheid und Leichlingen angeboten werden. Dazu gehören einerseits klassische VHS-Ressorts wie Berufsqualifizierung, EDV und Sprachen. Wer eine Fremdsprache lernen möchte, kann bei der VHS zwischen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, aber auch Schwedisch, Niederländisch, Türkisch, Russisch, Arabisch und Chinesisch wählen.

Andererseits nehmen auch Angebote aus den Bereichen Mensch und Gesellschaft, kulturelle Bildung und Familienbildung sowie Gesundes Leben einen breiten Raum im Kursangebot ein. Gerade das Thema Gesundheitsförderung ist der Volkshochschule wichtig. "Wenn Sie Ihre Gesundheit eigenverantwortlich stärken möchten, brauchen Sie dazu Gesundheitskompetenz", schreibt VHS-Leiter Klaus Miesen im Vorwort zum Programmheft. Diese entstehe durch "Ausprobieren, Verstehen, Lernen und Üben".

Zum entsprechenden Kursangebot der Volkshochschule gehören Kochkurse speziell für Männer (allerdings nur in Leichlingen und Burscheid), Kräuterseminare oder Angebote zur Stressbewältigung. Hier führen Dozenten in die Mediation oder das traditionelle Bogenschießen ein.

Neben Kursen, die über mehrere Abende oder sogar das ganze Halbjahr gehen, gibt es im Herbstprogramm auch wieder zahlreiche Einzelveranstaltungen. Das sind beispielsweise Vorträge, Exkursionen oder Tagesseminare am Wochenende.

Für die Angebote der VHS ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich - entweder mit den Anmeldekarten im Programmheft, per Fax oder über die Internetseite.

(khe)
Mehr von RP ONLINE