1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Virtuelles Live-Kochen in „Dell’s Kitchen“ in Wermelskirchen

Koch-Event in Wermelskirchen : Virtuelles Live-Kochen in „Dell’s Kitchen“

Online-Koch-Show soll Händler und regionale Produkte unterhaltsam beim Mit-Kochen präsentieren. Die Teilnehmer melden sich via Internet oder in einem der mitwirkenden Unternehmen an.

Die Premiere des Online-Koch-Abends „Dell‘s Kitchen“ ist auf einen neuen Termin verschoben: Er findet nicht wie ursprünglich geplant am Samstag, 30. Januar statt, sondern ist nun für Samstag, 27. Februar, angesetzt. Das teilt der federführende Organisator Mario Schwarz mit. Demnach lasse der erneute „harte“ Lockdown den beteiligten Wermelskirchener Unternehmen kaum eine andere Wahl: „Wir kommunizieren zwar laufend per E-Mail, Telefon und auch Video-Konferenzen. Jedoch erfordern die Vorbereitungen auch persönliche Treffen.“ So seien diese nötig, um zum Beispiel Ausleuchtung und Kameraführung für das Konzept im Stil einer Fernseh-Koch-Sendung mit Übertragung via Internet zu proben.

„Wir wollen solche Vorbereitungen nicht nach dem Kopf-durch-die-Wand-Prinzip durchziehen, sondern mit Bedacht agieren“, beschreibt Mario Schwarz, dessen Bruder und Koch Stefan bei „Dell‘s Kitchen“ am Herd steht. Letztlich wollten die Akteure angesichts Corona ihrer Verantwortung gerecht werden, zu der es auch gehöre, dass der laufende Betrieb der beteiligten Firmen nicht gefährdet werden soll.

Der „Dell‘s Kitchen“-Organisator, der zu Beginn der Planungen im Spätsommer des vergangenen Jahres den „Krämerladen“, die „Kräuterküche“, Früchte Krings und „Dellmann‘s Bräu“ für die Idee begeistern konnte, vermeldet „Zuwachs“ im Reigen der Beteiligten: „Im Herbst haben wir eine erste Generalprobe noch aus einer privaten Küche gesendet. Nun haben wir mit Jörn Schneider und seinem neu eröffneten Küchenfachgeschäft ‚JS-Küchendesign‘ an der Eich einen weiteren Partner gewonnen.“ Die Präsentationsräume von „JS-Küchendesign“ böten ausreichend Platz und die passende Infrastruktur für das Koch-Event. „Man sieht, dass wir weiter an unserem Konzept, das heimische Händler und regionale Produkte präsentieren soll, feilen“, sagt Mario Schwarz. Das Projekt „Dell‘s Kitchchen“ ist so ausgelegt, dass die Teilnehmer nicht nur mitkochen. Sie können via Online-Konferenz genauso Zwischenfragen stellen oder Kommentare abgeben. Die Teilnehmer melden sich via Internet oder in einem der mitwirkenden Unternehmen an. Sie erhalten zum Sendetermin ein Paket – beispielsweise für zwei Personen – mit allen Zutaten, die für das im Vorfeld von Stefan Schwarz ausgewählte und entwickelte Gericht nötig sind. Via E-Mail bekommen die angemeldeten Zuschauer einen Link, der ihnen den Live-Zugang zur eineinhalb bis zweistündigen Online-Sendung gewährt. Koch Stefan Schwarz kocht, erläutert die Zubereitungsschritte, moderiert und führt Kurz-Gespräche mit den beteiligten Akteuren, die sich und ihre Produkte vorstellen.

Wer sich für „Dell‘s Kitchen“ am 30. Januar angemeldet hat, kann seine Anmeldung zurückziehen und bekommt die Teilnahmegebühr zurück – oder einfach den neuen Termin am 27. Februar nutzen. Weitere Informationen im Internet.
www.dellskitchen.de

(sng)