1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Kommentar: Und Weik hat den Schwarzen Peter

Kommentar : Und Weik hat den Schwarzen Peter

Das war jetzt nun doch ein merkwürdiges Verfahren rund um das Disziplinarverfahren. Zunächst einigten sich der Kreis und der Bürgermeister darauf, das Verfahren in Bergisch Gladbach weiter zu führen. Das war Eric Weik auch durchaus Recht, denn es wurde auch sogleich, wie zu erwarten, von Befangenheit gesprochen – schließlich war's ja auch noch in der Zeit der Vor- und Nachwehen des Kommunalwahlkampfes.

Nun ist der Wahlkampf und vor allem die Wahl vorbei. Weik hat bekanntlich haushoch gesiegt. Und siehe da: Das Disziplinarverfahren flattert zurück auf seinen Schreibtisch. Als wäre nichts gewesen...

Schwamm drüber? Hauptsache, der Kreis bestätigt, dass Weik Recht hatte – ohne Abstriche. Oder doch den bitteren Geschmack nachschmecken? Denn eines scheint klar bei diesen merkwürdigen Verfahren ums Verfahren: Den Schwarzen Peter hat Weik nun vom Kreis bekommen. Denn Weik kann und muss sich als Dienstherr von Graef jetzt mit der Entscheidung und Umsetzung möglicher Konsequenzen aus dem Disziplinarverfahren herumschlagen. Recht gibt ihm der Kreis, aber durchsetzen soll es Weik nun alleine: Rechtsverweigerung wörtlich verstanden? Aber diese wäre wieder ein anderer Fall...

(RP)