Wermelskirchen U3-Ausbau: ,Das Land ist in die Pflicht zu nehmen'

Wermelskirchen · Die "Hängepartie" um den schnellstmöglichen Ausbau von U3-Plätzen in Wermelskirchen setzt sich fort. Bis gestern hatte die Stadtverwaltung noch keine Informationen aus Düsseldorf für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn. Darauf wartet die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen: Sie ist bereit, eine Million Euro aus eigenen Kirchensteuer-Mitteln zu investieren, weitere 650 000 Euro kommen vom Land.

 Frank Stobbe (l., Kirchengemeinde) informiert Wolfgang Bosbach.

Frank Stobbe (l., Kirchengemeinde) informiert Wolfgang Bosbach.

Foto: HD
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort