1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Trickdiebstahl: Rumäninnen stehlen Geld

Wermelskirchen : Trickdiebstahl: Rumäninnen stehlen Geld

Mehrere Hundert Euro erbeuteten am Donnerstag zwei rumänische Diebinnen auf der Carl-Leverkus-Straße bei einem Trickdiebstahl. Laut Polizei bedrängten zwei junge Frauen mit Kopftüchern und langen Röcken ein Rentnerehepaar und forderte die Senioren mit Handzetteln um Spenden für ein Kinderheim in Rumänien auf. Dazu gaben sie der 84-jährigen Frau unaufgefordert Küsschen.

Um aus dieser Situation herauszukommen, gab die Frau nach und spendete einen kleineren Betrag. Das reichte den Frauen offensichtlich nicht und sie bedrängten die Frau weiter, bis sie eine weitere Fünf-Euro-Spende anbot und hierzu für einen Zehn-Euro-Schein Wechselgeld forderte. Doch eine der Frauen entriss ihr den Schein und beide rannten davon.

Erst jetzt bemerkte das Rentnerpaar, dass die Spendenaktion nur ein Ablenkungsmanöver war. Denn die plötzlichen Körperkontakte nutzten die Täterinnen aus, um die Tasche zu plündern: Mehrere Hundert Euro stahlen sie.

Nachmittags trat ein vermeintliches Spendensammler-Duo im Oberbergischen auf. Zwei junge Männer und zwei Mädchen im Alter von 14 und 19 Jahren aus Rumänien wurden in Wipperfürth in einem Auto angetroffen und vorläufig festgenommen. Trotz intensiver Ermittlungen konnte ihnen der Diebstahl in Wermelskirchen nicht nachgewiesen werden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um eine Tätergruppe handelt, die auf "Spendenjagd" ist.

Verdächtige Spendenaktionen sollten sofort per Notruf 110 gemeldet werden.

(RP)