1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

„The Contenders“ fühlen sich in Dabringhausen zuhause

Konzert in Dabringhausen : „The Contenders“ fühlen sich wohl

Das US-amerikanische Duo gastierte bereits zum fünften Mal im Dorf, wo der Dorf-Kultur-Verein das Konzert vor 70 Besuchern im Mehrzweckhallenfoyer veranstaltete.

Eigentlich ist Dabringhausen ganz schön weit weg von ihrem Zuhause in Vermont und Tennesse in den USA. Dennoch riefen Jay Nash und Josh Day, die das Duo „The Contenders“ bilden, den rund 70 Besuchern im Foyer der Mehrzweckhalle zu: „Ich könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr wir uns hier zuhause fühlen.“

Das Duo aus Amerika gastierte bereits zum fünften Mal in Dabringhausen, die Distanz zwischen dem aktuellen und dem vorherigen Gastspiel in 2019 wurde durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie länger als ursprünglich gedacht in die Länge gezogen.

„Das sind so nette Typen und fantastische Musiker. Die Leute im Publikum sitzen da wie gebannt vor der Bühne – ich bin froh, dieses Duo kennengelernt zu haben“, sagte Thomas Busch vom Vorstand des Vereins Dorf-Kultur als Veranstalter des Abends. Die ehrenamtlich Aktiven hatten es nicht bei einer Stippvisite der „Contenders“ in Dabringhausen belassen, sondern mit den Musikern gleich eine Mini-Tournee zusammengestellt: Vor dem Konzert in Dabringhausen gab es bereits zwei weitere in der Region, tags darauf schloss sich noch ein Auftritt in Lohmar-Honrath an. Bei allen vier Terminen begleitete das Dorf-Kultur-Team die beiden Amerikaner inklusive Musikanlage sowie deren Auf- und Abbau und Betreuung. Stilecht stellte der 30-jährige Dennis Klein seinen zu einem Campingmobil umgebauten, typisch gelben US-Schulbus, einen Ford E450, zur Verfügung.

  • Typisch irische und lebensfrohe Klänge präsentiert
    Konzert im Hückeswagener Kultur-Haus Zach : Musik der Grünen Insel mit „Old Sheep Streetband“
  • Anette Opgenoorth und Thorben Schröder laden
    Musik und Menüs auf dem Landgasthof : Viermal Gastro und Kultur bei Westrich
  • Gefühlvolles Gitarrenspiel von Martin Weiss und
    „Alma Acoustic Duo“ gastiert in Hückeswagen : Großartiger Chanson-Abend im Kultur-Haus

Der Dorf-Kultur-Aktive Fabian Weber war mit den „Contenders“ unterwegs und freute sich über das Publikum in Dabringhausen: „Grundsätzlich muss man feststellen, dass die Pandemie nachwirkt – alle Veranstaltungen und Organisatoren haben derzeit etwa 20 Prozent weniger Zulauf als vor Corona.“ Der „Contenders“-Abend in Dabringhausen sei vergleichsweise voll: „Da bin ich stolz drauf, denn es ist für Kulturmacher eine harte Zeit gerade.“

Als wollten sie dagegen ihre ganze Energie und ihren ganzen Optimismus setzen, rissen „The Contenders“ – mit Schlagzeug, Mundharmonika, Gitarre und Gesang rein akustisch instrumentiert – die Besucher mit „You‘re the wild wind“ gegen Ende des zweieinhalbstündigen Konzerts endgültig von den Stühlen: Das Publikum klatschte und sang stehend mit – der Ohrwurm-Refrain des Songs war ihm vom Vorgängerauftritt des Duos in Dabringhausen noch im Kopf geblieben. Als Support unterstützte Sänger und Gitarrist Jost Schiefer, Frontmann der Kölner Band „JJ and the acoustic machine“ die beiden Folk-Rocker und Singer-Songwriter aus Amerika.