Stadtradeln in Wermelskirchen hat nachgelassen

Stadtleben : Stadtradeln in Wermelskirchen hat nachgelassen

In Wermelskirchen hat das Interesse an der Stadtradel-Aktion deutlich nachgelassen. Lediglich 105 Personen in 20 Teams waren in diesen drei Juni-Wochen aktiv und legte 34.484 Kilometer zurück. 2018 waren des 131 Personen in 19 Teams 40.900 KIlometer unterwegs.

Yvonne Kuhl, die in der Stadtverwaltung diese Klimaaktion betreut, bedauerte diesen Einbruch: „2018 war Trassentreffen. Das hat dann doch mehr Radler gezogen als 2019.“ Wobei sie ausdrücklich wiederholte, dass am Stadtradeln jeder teilnehmen kann , der sein Zweirad nutzt – ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder nur mal zur Erholung.

Der von der Verwaltung zum „Stadtradel-Star“ gekürte Wipperfürther Mathias Müller schaffte 568 Kilometer. Er radelte drei Wochen lang täglich zur Arbeit nach Wermelskirchen. Vom Team „Dellmann-Cycling“ kam ein Einzelradler sogar auf 1075 Kilometer, vom Team „bullet“ radelte ein Teilnehmer 1054 Kilometer. Kuhl: „Vielleicht müssen wir auch unsere Marketingstrategie ändern und Preise ausloben.“

Kreisweit radelten die Menschen in den vergangenen Wochen rund sieben Mal um den Äquator; 174 Teams schafften knapp 280.000 Kilometer auf dem Fahrrad „Ich bin überwältigt von dem tollen Ergebnis“, zeigt sich Landrat Stephan Santelmann begeistert, „es sind mehr als doppelt so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr. Das zeigt, dass das Fahrrad sich zunehmend auch als Verkehrsmittel für den Alltag etabliert und die Menschen in unserer Region gerne auf diese Weise unterwegs sind.“ Bei der zweiten Teilnahme aller kreisangehörigen Kommunen haben sich 1511 Radler beteiligt.

Um den Aspekt des Umweltschutzes messbar zu machen, wird auch errechnet, wie viel CO2 dadurch eingespart wird, dass in dieser Zeit das Fahrrad statt des Autos genutzt wird. Mit ihrem Ergebnis von knapp 40 eingesparten Tonnen CO2 können sich die Radler aus Rhein-Berg sehen lassen. Stolz sein kann das Team des Otto-Hahn-Gymnasiums in Bergisch Gladbach, das mit 35.264 Kilometern den Löwenanteil des Gesamtwertes erradelt hat.

Lag bei den Kommunen im vergangenen Jahr noch Wermelskirchen an der Spitze, so legte jetzt Bergisch Gladbach mit 117.451 Kilometern die meisten Fahrradkilometer zurück. Die aktivste Kommune auf die Einwohnerzahl bezogen hingegen war Burscheid mit 37.785 Fahrradkilometern. Der ausdauerndste Einzelradler kommt aus Bergisch Gladbach und saß insgesamt 1.718 Kilometer an den 21 Tagen im Fahrradsattel.

Mehr von RP ONLINE