Politisch: Schlaganfallgruppe besucht Rainer Deppe im Landtag

Politisch: Schlaganfallgruppe besucht Rainer Deppe im Landtag

15 Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Wermelskirchen waren zu Gast bei Rainer Deppe im Landtag. Nach einer ausgiebigen Diskussionsrunde mit dem CDU-Abgeordneten zum Thema Pflege hatte die Gruppe um die Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung, Brigitte Hallenberg, noch die Möglichkeit, sich das Gebäude anzuschauen.

15 Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Wermelskirchen waren zu Gast bei Rainer Deppe im Landtag. Nach einer ausgiebigen Diskussionsrunde mit dem CDU-Abgeordneten zum Thema Pflege hatte die Gruppe um die Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung, Brigitte Hallenberg, noch die Möglichkeit, sich das Gebäude anzuschauen.

Neben dem Plenarsaal konnten die Teilnehmer auch die Räumlichkeiten der CDU-Landtagsfraktion besichtigen und staunten nicht schlecht, als sie dort das Bild Konrad Adenauers in der Galerie hängen sahen. Dieser war noch vor seiner Zeit als erster Bundeskanzler in den Jahren von 1946 bis 1949 Fraktionsvorsitzender des jungen Nordrhein-Westfalens.

"Ihnen alles erdenklich Gute! Es ist gut, dass Sie sich trotz Ihres Schicksalsschlages nicht unterkriegen lassen und weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen", sagte Rainer Deppe bei der Verabschiedung. Er versprach, wenn die Gruppe ihn noch einmal nach Wermelskirchen einladen möchte, dort die Diskussion fortzusetzen.

(tei.-)