Gut Gemacht: Politikerin packt ehrenamtlich mit an - Kreisel an Mozartstraße wieder gepflegt

Gut Gemacht: Politikerin packt ehrenamtlich mit an - Kreisel an Mozartstraße wieder gepflegt

Die Mitglieder der WNKUWG kümmern sich nicht nur um Kommunalpolitik, sondern engagieren sich auch ehrenamtlich. Ein gutes Beispiel dafür ist Renate Kind.

Seit mehr als vier Jahren kümmert sie sich bereits um die Grünpflege auf dem Kreisel an der Ecke Mozartstraße/Berliner Straße. "Sie hält ihn sauber, in Ermangelung städtischen Engagements", berichtet Hermann Opitz, Pressesprecher der WNKUWG.

In regelmäßigen Abständen säubert die Politikerin die Beete in der Mitte des Kreisels. Die neuen Bäume und Sträucher kauft sie selbst, betont Opitz. Was bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit aber oft negativ auffällt: "Leider sind diese Aktionen auch mit Gefahren verbunden, wenn man sieht, in welchem Tempo Autofahrer den Kreisel umfahren, obgleich dort jemand ehrenamtlich arbeitet", kritisiert Opitz. Darüber hinweg tröste dann die positive Resonanz vieler Bürger. Oft hört Renate Kind solche Sätze: "Schön, dass Ihr etwas tut, statt nur drüber zu reden!" Renate Kind würde sich freuen, wenn das Thema "Grünflächenkataster", für das sich die WNKUWG einsetzt, "endlich dazu führen würde, ein schöneres Stadtbild zu generieren".

(ser)
Mehr von RP ONLINE