Nachruf: Hans Hermann Jaeger ist gestorben

Nachruf: Hans Hermann Jaeger ist gestorben

50 Jahre lang war er jedem Wermelskirchener und vor allem den Kindern ein Begriff. Die meisten kannten Hans Hermann Jaeger aber nicht unbedingt so, wie er auf diesem Foto zu sehen ist. Denn Jaeger war seit 1964 jedes Jahr als Nikolaus verkleidet auf dem Wermelskirchener Weihnachtsmarkt unterwegs. Am Mittwoch, 24. Januar, ist er im Alter von 74 Jahren gestorben. "Er hatte immer großen Spaß daran, den Kindern etwas Gutes zu tun. Er war ein feiner Kerl", sagt "Mr. Einzelhandel" Henning Conrads, der das Engagement von Jaeger über viele Jahre begleitete.

"Samstags beim offiziellen Nikolaus-Umzug war es meistens so voll, dass die Kinder zu kurz kamen", sagt Conrads. " Deshalb sind er und Hans Muff am Sonntag mit einem Pony und Süßigkeiten meist noch mal in die Stadt gekommen." Der Hans Muff wird bis heute von Hans Georg Lesnick gespielt, der fünf Jahrzehnte lang gemeinsam mit Jaeger Jung und Alt begeisterte. "Er hat sich toll auf jeden eingelassen und wusste immer die richtigen Worte", erinnert sich Lesnick. Ihn und Jaeger verband bis zum Schluss eine enge Freundschaft. Gemeinsam hat das Duo viel erlebt: Schnee, Regen, einen sich auflösenden Mantel und sogar einen brennenden Nikolausbart. Nach einem Zug stand dann auch mal "ein Pferd an der Theke": Nikolaus und Hans Muff gingen nach getaner Arbeit auf ein Bier in den heute geschlossenen "Ratskeller" - das Pony musste mit. 2013 ritt Jaeger zum letzten Mal als Nikolaus die Carl-Leverkus-Straße hinunter. Dann setzte er sich zur Ruhe.

(kron)