Gymnasim: Jubiläumsfeier im Freibad

Abschluss Jubiläum Gymnasium : Gymnasiasten feiern Jubiläum im Freibad

Wettbewerbe, Cocktails und eine Tombola versüßen in Dabringhausen den Schultag.

Ein beherzter Sprung vom Dreimeter-Brett, danach ein fruchtiger Cocktail und eine Grillwurst: So lässt sich ein Schultag genießen. Schüler und Lehrer des Gymnasiums krönten gestern Vormittag ihr großes Jubiläumsjahr mit einem Fest im Freibad in Dabringhausen. Nach Projekttag, Vortragsreihe und Festschrift hatten die Lehrer sich für ihre Schüler kurz vor den Sommerferien noch mal ordentlich ins Zeug gelegt und ein buntes Festprogramm auf die Beine gestellt. Zwar spielte das Wetter nur bedingt mit, den meisten Schülern verhagelten kühlere Temperaturen und ein paar Regentropfen aber nicht die Feststimmung.

Unter der Federführung von Lehrer Manuel Metzner und Schulleiterin Marita Bahr waren in den vergangenen Monaten Fahrpläne und Schichtpläne für den Beckenrand entstanden, mehr als 100 Rinderwürstchen waren eingekauft, Spielaktionen im Wasser erfunden und Frucht-Cocktailrezepte rausgesucht worden. „Außerdem hat die Zusammenarbeit mit dem Team im Freibad hervorragend funktioniert“, lobte die Schulleiterin.

Mehr als 1000 Schüler reisten dann gestern Morgen im Freibad an. „Wir wollte etwas gemeinsam erleben“, erklärte Lehrer Manuel Metzner. Ausflüge in Freizeitparks seien zwar schön, aber am Ende kein Gemeinschaftserlebnis – anders als die große Feier im Freibad. Annika (13) schlüpfte trotz der Wolken in den Badeanzug und stellte im Wasser dann zufrieden fest: „Drinnen ist es sogar wärmer als draußen.“ Klassenkameradin Elisa (13) verfolgte vom Beckenrand die Wettkämpfe im Wasser. Dort traten die Mannschaften klassenweise an, zeigten ihr Können beim Standup-Paddeln, beim Lego-Bauen unter Wasser und beim Mattenlauf. „Das ist echt ne gute Idee gewesen“, stellte Elisa schließlich fest und reihte sich in die Schlange am Grillstand ein.

Das System war durchdacht: Jeder Schüler hatte mit seiner Eintrittskarte gleich dreifach profitiert. Ein Würstchen im Brötchen und ein Cocktail waren inklusive und wurden auf der Karte vermerkt. Mit dem Ticket nahm jeder Schüler außerdem an der großen Tombola teil, die Schulleiterin Marita Bahr zu ihrem Abschied spendiert hatte. Poolspielzeug, Wassermatratzen, Bluetooth-Lautsprecher: Regelmäßig belohnten Schüler die Preise mit fröhlichen Jubelrufen. DJ Markus Preyer beschallte unterdessen das Freibad mit flotten Rhythmen und gab schließlich das Mikrofon an die Schülervertretung ab: Die verabschiedete sich von ihrer Schulleiterin, die in den vorzeitigen Ruhestand geht, mit einem bunten Album, in dem jede Klasse eine Seite gestaltet hatte.