Wermelskirchen: Stadt bietet Führungen für Neubürger an

Wermelskirchen: Stadt bietet Führungen für Neubürger an

Wer neu in Wermelskirchen lebt, möchte etwas über seine neue Heimatstadt erfahren. Am Sonntag, 15. April, eröffnet Bürgermeister Rainer Bleek die erste kostenlose Stadtführung für Neubürger in Wermelskirchen. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der evangelischen Stadtkirche. Stadtführerin Petra Ammon wird den Neubürgern die Historie der Stadt in einem interessanten anderthalbstündigen Rundgang näherbringen und viel Wissenswertes über Sehenswürdigkeiten und Stadtgeschichte vermitteln. "Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit", lädt Petra Ammon ein. Wermelskirchen ist über 1000 Jahre alt und war eine bedeutende Stadt im Mittelalter. Auch über einige Anekdoten wird die Stadtführerin berichten. So flogen in 1758 Schinken durch die Stadt. Warum wohl?

Die Teilnehmer erfahren, wo der katholische Friedhof war oder wo der Bürgermeister wohnte, der Wermelskirchen im Zweiten Weltkrieg zur Lazarettstadt erklären ließ. Mit wem pflanzte Rudolf Schumacher einen Baum, und seit wann war der erste Zuckerbäcker ansässig?

Um eine telefonische Anmeldung bis zum 12. April wird unter Telefon 02196 93174 gebeten.

(pd)