1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Sonne blendet: Betonkübel in Wermelskirchen durchbrochen

Unfall Berliner Straße : Sonne blendet - SUV durchbricht Mittelinsel mit Betonkübeln

Die markant-grässlichen Betonkübeln auf der Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich Berliner-/Mozartstraße sind erst einmal Vergangenheit.

Am Sonntag Morgen ist ein SUV-Fahrer (68) „durchgebrochen“ - die stark blendende Sonne hat ihn dermaßen abgelenkt, dass er auf seiner Fahrt Richtung Umgehungsstraße geradeaus über die Mittelinsel fuhr. Die dort stehenden Betonringe bremsten seine Fahrt zwar, aber einen Blumenkübel schob der Wermelskirchener Fahrer bis kurz vor den Zebrastreifen. Laut Polizei soll er gerade seine Sonnenblende runtergeklappt haben und war dadurch abgelenkt. Der Mann wurde nicht verletzt; an seinem Fahrzeug entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Bis etwa 12 Uhr - der Unfall fand kurz vor sieben Uhr statt - war zwar der Dreck von der Straße geräumt, doch im Mittelkreis waren Reste der Betonkübel ohne Absicherung zurückgelassen worden. Bauhofleiter Volker Niemz, den die Redaktion dieser Zeitung an seinem freien Sonntag erreichte und ihn auf diese gefährliche Verkehrssituation aufmerksam machte, reagierte sofort. Er fuhr raus und sicherte die Betonreste auf der Fahrbahn wie auch auf dem Gehweg mit Baken ab.

(tei.- )