1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Sekundarschule im Fokus

Wermelskirchen : Sekundarschule im Fokus

Den neuen Arbeitskreis Schule, Bildung, Jugend im CDU-Stadtverband leitet Schulexperte Reinhard Löchelt.Der ehemalige Leiter an Gymnasien in Wermelskirchen und Südafrika ist jetzt im Bundesverwaltungsamt für das Auslandsschulwesen tätig. Zweimal hat "sein" Arbeitskreis getagt und Löchelt betont: "Wir haben heftig gearbeitet und schon richtig Tempo gemacht", betont Reinhard Löchelt. So sei bereits eine konkrete Vorstellung zur Schullandschaft der Zukunft für Wermelskirchen erarbeitet worden. "Sein" zehnköpfiger Arbeitskreis habe bereits die Eckpunkte für eine Sekundar- oder Profilschule anstelle der bisherigen Realschule und Hauptschule in Wermelskirchen festgelegt, berichtet Löchelt.

"Die CDU war zwar in der Vergangenheit immer sehr auf ein dreigliedriges Schulsystem fixiert", erinnert er. Aber es sei an der Zeit, auch für Wermelskirchen sowohl das integrierte, als auch das leistungsdifferenzierte Lernen zu ermöglichen. Gerade für sogenannte Spätentwickler könnten so verbesserte Bildungschancen vor Ort geschaffen werden, sagt Löchelt. Eine Konkurrenz zur Unterstufe des Gymnasiums sehe die CDU in einer künftigen Sekundarschule vor Ort aber nicht. Sie strebe vielmehr an, künftig ein G8 und ein G9-Angebot am hiesigen Gymnasium zu schaffen, um auch den Wechsel von der Sekundarschule in die gymnasiale Oberstufe zu ermöglichen.

 CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dr. André Benedict Prusa kriegt "seine Jungs ans Arbeiten". Auch jetzt in den Sommerferien wird in Arbeitskreisen am neuen Parteiprogramm gefeilt.
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dr. André Benedict Prusa kriegt "seine Jungs ans Arbeiten". Auch jetzt in den Sommerferien wird in Arbeitskreisen am neuen Parteiprogramm gefeilt. Foto: Nico Hertgen

Eines sei für die CDU aber auf jeden Fall klar: "Die Beratungsintensität zwischen den weiterführenden Schulen und den Grundschulen muss in dem neuen System deutlich erhöht werden", fordert Löchelt. Über die Frage, wo und wie die neue Sekundarschule in Wermelskirchen eingerichtet werden soll, habe der Arbeitskreis allerdings noch nicht beraten können. Er plane aber, die Arbeitsergebnisse in einer öffentlichen Vorstandssitzung vorzustellen.

(RP/rl)