1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Schulen in Radevormwald: Realschule verabschiedet Schüler unter Auflagen

Schulen in Radevormwald : Realschule verabschiedet Schüler unter Auflagen

Wegen Corona mussten strenge Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Die Familie durfte dennoch teilhaben. Schulleiter, Klassenlehrer und Bürgermeister Johannes Mans hielten dennoch ihre Reden.

64 Realschüler wurden am Freitag offiziell in der Aula an der Hermannstraße verabschiedet. Der Städtischen Realschule Radevormwald ist es gelungen, trotz der anhaltenden Corona-Krise eine festliche Zeugnisübergabe zu realisieren. Die Aula war geschmückt und mit Tischen möbliert, an denen die Schüler mit zwei Familienmitgliedern Platz nahmen. Die Absolventen wurden klassenweise verabschiedet. „Kurzfristig haben wir die Erlaubnis dafür bekommen, dass auch Eltern an der Zeugnisvergabe teilnehmen können“, sagt Schulleiter Claus Peter Wirth.

Am Eingang der Aula desinfizierten sich alle Besucher die Hände, orteten auf einem Lageplan ihren Sitzplatz und konnten dort auch den Mund- und Nasenschutz für die Dauer der Feier ablegen. Dass die Eltern den Schulabschluss ihrer Kinder miterleben können, hat für die meisten Familien einen hohen Stellenwert und so war die Stimmung trotz aller Einschränkungen fröhlich.

Wirth nahm in seiner Abschiedsrede Bezug auf die Pandemie und auf die Einschränkungen in den vergangenen Monaten. Er machte seine Absolventen auch auf ihren persönlichen Umgang mit der Krise aufmerksam: „Die Corona-Krise ist wie eine Lupe. Sie zeigt uns, wie groß der persönliche Egoismus von vielen Menschen ist und dass wir Rücksicht auf die Schwachen nehmen müssen.“

Dass nicht alle Verantwortung abgegeben werden kann, sondern jeder Mensch Verantwortung für sich und andere trägt, machte der Schulleiter mit dem Blick auf das Gesundheitssystem deutlich. „Wir schaden unserem Körper, durch zu viel Essen und zu wenig Bewegung oder den Konsum von Alkohol und verlassen uns darauf, dass gesundheitliche Probleme von dem Gesundheitssystem gelöst werden. Das ist ein Massenphänomen. Aber wir tragen selber Verantwortung für unseren Körper und können diese Verantwortung nicht auf andere übertragen.“ Der Schulleiter rief seine Zuhörer dazu auf, in Zukunft mehr Verantwortung zu übernehmen und für andere Menschen einzustehen.

Bürgermeister Johannes Mans überbrachte seinen Gruß mit einer Videobotschaft. Die Klassenlehrer der 10a, Dr. Markus Kleinschmidt und Matthias Dahm, richteten ihr Wort ebenfalls an ihre Absolventen. Kleinschmidt ermutigte sie, sich Herausforderungen zu stellen. „Lasst euch von der Aussicht auf Erfolg leiten“, sagt er. Die Verabschiedung der 10a endete mit der Zeugnis- und Blumenübergabe.

Nach der ersten Stunde wurde die Aula gereinigt und desinfiziert, danach folgte die Verabschiedung der 10b von Klassenlehrerin Julia Batstone und wieder eine Stunde später die Verabschiedung der 10c, die von Lehrerin Martina Wehrmeister zum Abschluss geführt wurde.