1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Schule und Betriebe bislang zufrieden

Wermelskirchen : Schule und Betriebe bislang zufrieden

Seit rund acht Wochen arbeiten die Hauptschüler als Praktikanten in den Betrieben. "Insgesamt sind wir mit dem Ablauf bislang sehr zufrieden", sagt Lehrer Ralf Petrasch, der das Jahrespraktikum betreut. 19 Schüler haben Praktikumsplätze bekommen. "Bei drei Schülern lief es bislang so gut, dass sie bereits Ausbildungsverträge unterschrieben haben", erzählt Petrasch stolz.

Der Vorteil am Jahrespraktikum sei, dass nicht nur die Betriebe auf der Suche nach geeigneten Auszubildenden die Hauptschüler mit ihren Stärken und Schwächen sehr gut kennenlernen, "auch die Schüler können so herausfinden, ob der Betrieb und die tägliche Arbeit ihnen zusagt und ob sie sich vorstellen können, in Zukunft dort die Ausbildung zu absolvieren", betont Petrasch.

Zum Start seien sowohl die Schüler, als auch die Betriebe zufrieden gewesen. Besonders wichtig ist in der Praktikumszeit der regelmäßige Kontakt zwischen den Betrieben und der Schule, weiß Petrasch.

Uwe Burghoff, Ausbildungsleiter bei der Firma Steinco, spricht der Hauptschule ein großes Lob aus. "Es ist toll, wie Sie die jungen Menschen aktiv auf das Berufsleben vorbereitet", sagt er. Im nächsten Jahr soll das Jahrespraktikum definitiv weitergeführt werden, betont Petrasch. "Eventuell kann es sogar auf zwei Klassen ausgeweitet werden."

(RP)