Wermelskirchen: Schüler schreiben Gedichte über Heimat

Wermelskirchen: Schüler schreiben Gedichte über Heimat

Heimat - was ist das eigentlich? Die Frage stellten sich Jugendliche aus Wermelskirchen. Ihre Antworten finden sich in Gedichtform in dem Gedichtband "Ja, ich weine", den der Caritas-Verband als Teil seiner Jahreskampagne "Zusammen sind wir Heimat" veröffentlichte.

Die 16 Gedichte entstanden in den letzten fünf Jahren im Programm "Literanauten überall - Ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche", initiiert durch den Arbeitskreis Jugendliteratur. In dem Programm konnten Nicht- oder Wenigleser im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren einen Zugang zur Literatur finden.

Neben der Rezension aktueller Jugendbücher war auch das Schreiben eigener Texte ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltungen. In zahlreichen Schreib-Workshops lernten die Jugendlichen, ihre Gefühle und Gedanken auf Papier zu bringen. Bei diesem Prozess wurden die Schüler durch die ehemalige Lehrerin Marie-Louse Lichtenberg und Juca-Leiter André Frowein begleitet.

Es entstanden Gedichte, die sich mit Heimat, Krieg und Kindheit befassen. "Es ist eine Gemeinschaft, ein Geist, der zusammenhält. Die ganze Erde ist unser Zuhause", definiert die 15-jährige Kathrin Beyer Heimat. "Von Krieg zerfressen, von Hass übersät", schreibt sie weiter.

Viele der jungen Menschen setzten sich nicht nur mit dem Thema Heimat auseinander, sondern beschäftigten sich vor dem Hintergrund der Flüchtlingsituation auch mit der Flucht aus dieser und dem Thema Krieg.

"Es gab ein mal ein Land, für das das Wort 'wunderschön' nicht ausreicht. Aber dieses Land hat sich verändert, der Duft nach Jasmin wurde zum Gestank der Bomben, das Gelächter der Kinder wurde zum Schmerzensschrei der Verwundeten", schreibt die 14-jährige Zakaria Atli. Neben den Gedichten der zwölf jungen Autoren sind auch Landschaftsaufnahmen der Fotokünstlerin Marie-Louise Lichtenberg im Buch enthalten.

Lichtenberg ist ehemalige Kunstlehrerin und förderte Kinder und Jugendliche der Hauptschule in ihrem Leseclub "Do it - read a book!". Sie steuerte ebenfalls ein Gedicht zu der Sammlung bei. Erhältlich ist der Gedichtband kostenfrei bei Lichtenberg.

Allerdings bittet der Caritas-Verband um eine kleine Spende, zur Unterstützung seiner Arbeit.

Kontakt E-Mail: ml.kunst@arcor.de

(RP)