1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Schöne Bescherung: Friseur besucht - Mini gewonnen

Wermelskirchen : Schöne Bescherung: Friseur besucht - Mini gewonnen

Während draußen auf der Telegrafenstraße das alljährliche Heiligabend-Verkehrschaos mit Verkehrsberuhigung und Aufenthaltsqualität ausbrach, war es zum Start der Gewinnausgabe ruhig. Viele holten erst einmal im Foyer des Rathauses eine Gewinnliste ab, um dann in Ruhe zu Hause die Lose zu kontrollieren.

Sylvia Mundstock vom WiW-Marketing-Büro hatte mit ihrer Tochter Leoni Dienst. Als erste Gewinnerin meldete sich Susanne Platte für einen 10-Euro-Gutschein. "Jetzt können wir endlich mal sauber ins Kino gehen", lachte Manuela Kappelan, die sich über Seife und einen Kinogutschein freute. Und dann, um 20 Minuten nach 10 Uhr, meldete sich Chris Weber. "Ich hätte da einen Mini gewonnen", sagte er völlig ruhig. Alle stürzten sich auf das Los, um es zu kontrollieren. Kein Zweifel: Der 36-jährige Familienvater aus der Preyersmühle ist der glückliche Besitzer des Hauptgewinns.

"Das mit der Ruhe ist nur äußerlich", gestand er, "im Inneren bin ich schon aufgeregt und freue mich riesig. Eine tolle Weihnachtsüberraschung". Sein Gewinn-Los hatte er nach einem Friseurbesuch bei "Cuttin' Crew" erhalten. Was er mit dem Gewinn machen wird, ist noch nicht klar. "Dafür ist es einfach noch zu frisch", sagte Weber. Sohn Kai (4) ist noch ganz klein und Tochter Chiara ist mit ihren 14 Jahren auch noch weit weg vom Führerschein.

  • Großeinsatz für Feuerwehr Wermelskirchen : Bulldog-Traktor löst vermutlich Flächenbrand aus
  • Vor dem Kölner Landgericht wurde der
    Landgericht verhandelt weiter : Axtangriff in Wermelskirchen – Schwiegersohn berichtet über die Tatnacht
  • Die Gruppe „Bamba Gueye“ bot am
    Premiere in Wermelskirchen : Internationale Vielfalt am Afrikatag im Haus Eifgen

Beim kleinen Spaziergang zum ausgestellten Mini an der Eich stieg die Vorfreude. "Das ist schon ein schickes kleines Auto, und so einen Mini bin ich noch nie gefahren", sagte Weber. WiW-Geschäftsführer André Frowein kam hinzu und gratulierte. "Wir stimmen jetzt einen offiziellen Übergabetermin ab, machen den notwendigen Papierkram und dann gehört das Auto Ihnen", sagte er zum glücklichen Gewinner. Bis dahin kann sich Familie Weber in Ruhe überlegen, was mit dem Mini geschieht.

Vielleicht doch fahren, vielleicht verkaufen oder einen Handel mit dem BMW-Autohaus Kaltenbach vereinbaren. Es gehört schon eine ordentliche Portion Glück dazu, um aus den etwa 650.000 Losen den Hauptgewinn zu treffen. "Das passiert wahrscheinlich nur einmal im Leben", sagte Weber. Egal wie er sich entscheidet, es ist ein tolles und überraschendes Weihnachtsgeschenk.

(wsb)