Analyse Schmerzhafte Einschnitte nicht zu vermeiden

Wermelskirchen · Der geplante zweite Anlauf für den gegenläufigen Radverkehr wird viel zu hoch gehängt. An erster Stelle muss stehen, die Telegrafenstraße vom Durchgangsverkehr zu befreien. Dafür muss man nicht warten, bis der Loches-Platz bebaut wird.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort