Kommentar: Rückfall in alte Zeiten

Kommentar: Rückfall in alte Zeiten

Endlich, endlich passiert etwas! Es ist ja nicht mehr auszuhalten, was für eine Blechlawine sich tagtäglich durch die Telegrafenstraße wälzt. Dabei sollte sie geschäftsberuhigt sein. Einladen zum Flanieren ohne Autolärm und Abgasgestank. Doch es hat sich kaum etwas verändert.

Immer deutlicher wird: Wer vom "Bügeleisen" kommt, fährt geradeaus. Ab durch die Telegrafenstraße. Das ist schneller. Da hält den Autofahrer nichts auf. Und am Ende kann der Autofahrer sogar in die Kölner Straße abbiegen. Herrlich! Wie in alten Zeiten!! Da ist der Weg über den extra ausgebauten Brückenweg schon ein Umweg. Denn dort besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, vor der Fußgängerampel zu stehen.

Die Kritik, verbunden mit dem Prüfauftrag aus der Opposition, ist daher richtig und wichtig. Denn das einst beschlossene Verkehrskonzept wird hier auf den Kopf gestellt. Es wird Zeit, dass sich am einstigen "Bermuda Dreieck" etwas tut. Sonst wäre das Geld zum Fenster rausgeworfen.

(RP)