Brandschutzbedarfsplan konkretisiert Maßnahmen Rückenwind für die Feuerwehr in Wermelskirchen

Wermelskirchen · Die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans konkretisiert Maßnahmen bei der Feuerwehr nicht zuletzt dank eines zusätzlichen Anhangs. Der rückt nicht nur Ausstattung und Gebäude in den Fokus, sondern auch das Ehrenamt.

 Um die Ziele des Brandschutzbedarfsplans zu erreichen, muss nicht nur an der Stellschraube der technischen Feuerwehr-Ausstattung gedreht werden. Auch die Gebäude sind veraltet und zu klein.

Um die Ziele des Brandschutzbedarfsplans zu erreichen, muss nicht nur an der Stellschraube der technischen Feuerwehr-Ausstattung gedreht werden. Auch die Gebäude sind veraltet und zu klein.

Foto: Stephan Singer