1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Rhein-Berg: Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Rheinisch-Bergische Polizei informiert : Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Anlässlich des 7. Europäischen Tags zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und Gewalt macht die Polizei auf dieses Thema aufmerksam.

Das Verschicken und Weiterleiten von Fotos mit kinderpornografischem Inhalt hat unter Kindern und Jugendlichen im vorigen Jahr um 53 Prozent im Vergleich zu 2019 zugenommen Es handelt sich dabei um einen schweren Straftatbestand. Im Rahmen des „7. Europäischen Tags zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und Gewalt“ möchte auch die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises erneut auf das Thema aufmerksam machen. Spätestens seit den Fällen aus Bergisch Gladbach und Lügde sind die Begriffe „Sexuelle Missbrauch an Kindern und Jugendlichen“ sowie „Kinderpornografie“ im öffentlichen Bewusstsein angekommen. „Informieren Sie sich und Ihre Kinder über das Phänomen, über die Strafbarkeit und darüber, was zu tun ist, wenn Sie oder Ihre Kinder solche Fotos oder Videos zugesandt bekommen“, rät die Polizei. Das Programm polizeiliche Kriminalprävention (ProPK) hat dazu eindrückliche Spots entwickelt und Informationen zusammengestellt.

Sexueller Missbrauch an Kindern findet aber natürlich nicht nur virtuell, sondern auch in der realen Welt statt. Die Reaktionen der Kinder und Jugendlichen auf einen Missbrauch sind dabei so unterschiedlich und facettenreich wie der Missbrauch selber. Es gibt nicht das eine Erkennungszeichen. Haben Sie auffällige Umstände in Ihrem Umfeld oder ein verändertes Verhalten an einem Kind wahrgenommen? Sind Sie unsicher, wie Sie damit umgehen sollen? Benötigen Sie Hilfe, Beratung oder Unterstützung? Das LKA NRW hat ein Hinweistelefon für Verdachtsfälle sexueller Gewalt an Kindern oder Jugendlichen eingerichtet. Es ist montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter der Nummer 0800 0431 431 erreichbar.

  • Gemeinsam mit der Frauenberatungsstelle hat Anja
    „Wir wollen Flagge zeigen“ : Dormagens neues Präventionskonzept gegen sexuelle Belästigung
  • Gleichstellungsbeauftragte Regina Konrad. ⇥Foto: RALPH MATZERATH
    Aktionstag in Monheim : Gewalt gegen Frauen nimmt zu
  • Zum Aktionstag „Gewalt gegen Frauen“ werden
    Zeichen setzen im Rhein-Kreis : Aktion gegen Gewalt an Frauen

Weitere Hilfsangebote

116 111 Die Nummer gegen Kummer: eine kostenlose und anonyme Hilfe für alle Kinder und Jugendliche.

0800 111 0 550 Hotline für Eltern, die sich Sorgen um ihr Kind machen.

0800 22 55 530 Hilfetelefon Sexueller Missbrauch – kostenlose und anonyme Hilfe für von sexueller Gewalt Betroffene sowie deren Angehörige.

02174 1047 Frauenzimmer e.V. Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt für den Rheinisch Bergischen Kreis.

(miz)