1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Rhein-Berg: Ein Mobilitätsfest für vielfältige Verkehrslösungen

Rheinisch-Bergischer Kreis lädt nach Leichlingen ein : Ein Mobilitätsfest für vielfältige Verkehrslösungen

Das Fest ist Teil der Mobilitätskampagne des Rheinisch-Bergischen Kreises, die Mitte des Jahres gestartet ist, um die Mobilitätswende nicht nur auf die Straßen, sondern auch in die Köpfe der Menschen zu bringen.

Zu einem Mobilitätsfest lädt der Rheinisch-Bergische Kreis für morgen, Freitag, 12. August, 14 bis 17 Uhr, auf den Marktplatz „Im Brückerfeld“ in Leichlingen ein. Dabei soll den Bürgern die breite Palette an Mobilitätsangeboten näher gebracht werden. Verschiedene Informationsstände, ein Mobilitätsquiz sowie eine Talkrunde zur Mobilitätswende sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

„Vielleicht wollten Sie sich schon immer mal den Wasserstoffbus aus der Nähe zeigen und erklären lassen oder die Bergischen e-Bikes ausprobieren? Bei unserem Mobilitätsfest haben Sie die Gelegenheit dazu. Ich freue mich, wenn viele Bürgerinnen und Bürger vorbeischauen und sich von der großen Bandbreite an Mobilitätsangeboten im Kreis überzeugen lassen“, wirbt Landrat Stephan Santelmann, der das Fest gemeinsam mit dem Leichlinger Bürgermeister Frank Steffes um 14 Uhr eröffnen wird.

Auch Vertreter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und der Wupsi GmbH werden teilnehmen. Das Fest ist Teil der Mobilitätskampagne des Rheinisch-Bergischen Kreises, die Mitte des Jahres gestartet ist, um die Mobilitätswende nicht nur auf die Straßen, sondern auch in die Köpfe der Menschen zu bringen. Insgesamt wird es acht verschiedene Stände auf dem „Markt der Möglichkeiten“ geben, die Informationen zum E-Bike-Verleihsystem, dem Bergischen Fahrradbus, dem Brennstoffzellen-Hybridbus (Wasserstoffbus), Nachtbussen, Mitfahrerbänken, Lastenradförderung, Fahrradboxen und den vielen (Freizeit-)Radwegen im Bergischen Land bereitstellen.

  • Auch der ÖPNV rückt in Dormagen
    Neues Konzept : So plant Dormagen die Mobilitätswende
  • Bei Holzstiften sollten Mütter und Väter
    Tipps zur Nachhaltigkeit in Rhein-Berg : Müll vermeiden im Schulalltag
  • Ansprechpartnerin für pflegende Angehörige: Barbara Nieskens.⇥F.:
    Kontaktbüro im Rhein-Kreis Neuss : Unterstützung für häusliche Pflege und pflegende Angehörige

Zudem wird es die Möglichkeit zu Gesprächen mit den Mitarbeitern des Rheinisch-Bergischen Kreises, der Kommunen und Verkehrsunternehmen an den Themenständen geben. Beim Mobilitätsquiz können die Besucher nicht nur ihr bereits vorhandenes Wissen unter Beweis stellen, sondern auch kleine Preise gewinnen.

Gegen 15 Uhr folgt außerdem ein moderiertes Gespräch, bei dem verschiedene „Macherinnen und Macher“ der nachhaltigen Mobilität im Rheinisch-Bergischen Kreis erzählen, was sie zur Mobilitätswende beitragen und was sie dabei antreibt. Darüber hinaus werden sowohl kostenlose Heißgetränke, eine Kinderecke mit Bobby-Cars und Malsachen sowie kleine Musikeinlagen vom Leichlinger Saxophon-Quartett „The Funkies“ angeboten. Weitere Informationen im Internet.
www.rbk-direkt.de/mobilitaetsfest-12-8.

(rer)