Bürger sollen Strom sparen Kostenlose Energieberatung in Bergisch Gladbach

Rhein-Berg · Kürzer duschen, die Heizung runter drehen und den Kühlschrank nicht lange offen stehen lassen: Der Kreis gibt den Bürgern Tipps zum Strom sparen an die Hand.

 Weniger Heizen ist eine Maßnahme, um im Herbst Energie zu sparen.

Weniger Heizen ist eine Maßnahme, um im Herbst Energie zu sparen.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Energie sparen ist zurzeit das Thema der Stunde. Um den Bürgern im Rheinisch-Bergischen Kreis Tipps mit an die Hand zu geben, wie sie dies am besten umsetzen können, finden am Freitag, 2. September, und Samstag, 3. September, kostenlose Energie-Initialberatungen im Foyer des Kreishauses Heidkamp, Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach, statt. Das Bergische Energiekompetenzzentrum metabolon und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen haben diese mitorganisiert.

Zertifizierte Energieberater helfen den Teilnehmern dann bei ihren individuellen Fragen rund um das Thema Energie weiter. Beispielsweise können sie sich bei den Experten über energiesparende Maßnahmen wie Hausdämmung, Sanierung, Heizungstausch und Fotovoltaik informieren.

Wer an der Veranstaltung interessiert ist, kann sich für einen 20-minütigen Zeitraum, in dem er beraten wird, entweder am 2. September zwischen 12.40 Uhr und 16 Uhr, oder am 3. September zwischen 10 Uhr und 15 Uhr, anmelden. Mitarbeiter des Kreishauses können Beratungstermine für den Freitagvormittag zwischen 9 und 12 Uhr buchen.

Sollten sich Bürger des Rheinisch-Bergischen Kreises nach den Gesprächen eine weiterführende Beratung wünschen, vermitteln die Fachkräfte gerne an die richtigen Stellen weiter oder machen beispielsweise direkt Vor-Ort-Beratungstermine mit ihnen aus.

Interessierte müssen sich telefonisch zu der Energieberatung unter 02202 133150 anmelden. Dies ist noch am Donnerstag, 1. September, zwischen 9 und 16 Uhr möglich. Bürger können sich dann unter Angabe der ihnen möglichen Zeiträume, des gewünschten Beratungsthemas sowie der Kontaktdaten anmelden.

Wer vorab schon ein paar Tipps zum Energie sparen in den eigenen vier Wänden erhalten möchte, kann sich auf der Website des Rheinisch-bergischen Kreises, www.rbk-direkt.de, informieren. Dort hat Brigitte Becker, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW in Bergisch Gladbach, zehn Tipps zum Sparen beim Heizen und Stromverbrauch zusammengestellt. Unter anderem empfiehlt sie, die Temperatur des Kühlschranks um ein Grad zu senken, die Tür von Gefrier- und Kühlschrank nicht zu lange offen stehen zu lassen oder das Kühlgerät einmal im Jahr abzutauen, wenn sich dort Eis angesammelt hat.

Arbeiten ab Herbst eventuell wieder mehr Leute im Homeoffice, empfiehlt es sich, von einem Desktoprechner auf einen Laptop zu wechseln, da dieser weniger Strom verbraucht.

(lst)