Wermelskirchen: Rewe-Gruppe strukturiert Toom-Markt um

Wermelskirchen : Rewe-Gruppe strukturiert Toom-Markt um

Marktleiter Wolfgang Müller spricht von einer "Verschmelzung", die bald erfolgen soll. Den Namen "Toom" werde es dann wohl nicht mehr geben. Das Sortiment soll aber komplett erhalten bleiben.

Beim Toom-Markt an der Viktoriastraße stehen bald einige Veränderungen an. "Es wird eine Verschmelzung geben", bestätigte Wolfgang Müller, Leiter des Verbrauchermarktes, gestern auf Anfrage der BM. Welche Pläne die Rewe-Gruppe mit dem Markt in Wermelskirchen habe, das könne er zurzeit nicht sagen. "Details wurden uns noch nicht genannt. Eventuell wissen wir in zwei Monaten mehr", sagte Müller.

Bei der Umstrukturierung gehe es zum Beispiel um den Namen des Marktes, "denn der Name ,Toom' wird wohl bald wegfallen", kündigte der Marktleiter an. In der Stadt kursierenden Gerüchten, dass im Markt das Sortiment künftig zusammengestrichen werden soll, widersprach Müller scharf. "Das ist Quatsch, eine Ente. Das Sortiment wird sich auf keinen Fall ändern."

Auf rund 7000 Quadratmetern Verkaufsfläche bekommen Kunden im Toom-Markt zurzeit so gut wie alles — von verschiedensten Lebensmitteln über Kleidung, Spielwaren, Elektronik-Artikel, bis hin zu den Angeboten einer integrierten Reinigung, eines Getränkemarkts, Kiosks oder einer Bäckerei. Auch die Öffnungszeiten sind kundenfreundlich: Der Markt ist montags bis samstags von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

Geht es nach Wolfgang Müller, soll sich an dem Angebot künftig nichts ändern, denn die Kunden- und Umsatzzahlen sprechen für sich, sagte der Marktleiter, ohne auf Details einzugehen. Nur so viel: "Die Geschäfte in unserem Markt laufen verdammt gut." Er gehe also fest davon aus, "dass auch in Zukunft mit Sicherheit an dem bewährten Konzept festgehalten wird".

Auf Nachfrage zu Details der Umstrukturierung teilte Raimund Esser, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation der Rewe-Gruppe, gestern mit: "Um die Großflächenmärkte wirtschaftlich auf die nächsten Jahre auszurichten, wurde eine Fülle von Maßnahmen ergriffen, die gemeinsam mit allen Toom-Mitarbeitern in den nächsten Monaten umgesetzt werden." Geplant sei ein umfassender Relaunch der Vertriebslinie. Esser: "Mit Hochdruck wird intensiv an der Neupositionierung der Toom-Märkte gearbeitet." Zwei erste Pilotmärkte in Darmstadt und Egelsbach würden im zweiten Halbjahr 2013 mit einem neuen Toom-Konzept ans Netz gehen. Um alle Vorteile des Rewe-Verbundes auszuschöpfen, sei eine noch engere Zusammenarbeit zwischen der Verbrauchermarkt GmbH und der Rewe Markt GmbH beschlossen worden. Details zum Markt in Wermelskirchen nannte er nicht. "Im Zuge einer Verschmelzung werden die Toom-Märkte im Laufe des Jahres in die operative und vertriebliche Verantwortung der jeweiligen Rewe-Region überführt", sagte Esser. Trotz einer zunehmenden Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien die Toom-Märkte ein unverzichtbarer Bestandteil der Rewe-Gruppe. "Unser Ziel ist es, alle derzeitigen Toom-Verbrauchermarkt-Standorte in der neuen Organisationsform fortzuführen", teilte Esser mit.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE