1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Reharmonie-Sänger sind Gäste des Bundespräsidenten

Konzert im Park der Villa Hammerschmidt : Reharmonie-Sänger sind Gäste des Bundespräsidenten

Drei Mitglieder des Chors Reharmonie werden am Donnerstag Gäste des Bundespräsidenten und seiner Gattin in der Villa Hammerschmidt sein. Sie sind eingeladen zur Konzertveranstaltung „Höhner Classic“ in Bonn.

„Wir sind schon stolz darauf, dass wir diese Einladung erhalten haben. Das ist eine Würdigung unserer Arbeit“, sagt Manfred Janson, stellvertretender Vorsitzender des MGV Niederwermelskirchen.

Reharmonie ist ein Chor des MGV Niederwermelskirchen und vereint Sänger und Sängerinnen mit Schlaganfall und Aphasie (Sprachstörung). Sie sind schon sehr erfolgreich in der Region und haben bereits etliche Auftritte hinter sich. Der Chor besteht seit fünf Jahren und hat 20 Mitglieder, davon sind 15 aktive Sänger.

Aber wie bekommt man eine Einladung vom Bundespräsidenten? Janson: „Der Bundeschorverband empfahl uns die Bewerbung.“ Denn es gebe bundesweit nur vier Chöre – Reharmonie eingeschlossen – die mit Menschen nach einem Schlaganfall so ein Projekt aufgebaut hätten. Die Einladung durch das Bundespräsidialamt in Berlin war dann doch eine Überraschung, verbunden mit Freude. Dennoch war es nicht einfach, jemanden im Chor zu finden. „Menschen mit Schlaganfall sind sehr vorsichtig mit einer langfristigen Planung. Viele trauen sich deshalb nicht.“ Er habe alle gefragt. Nun werden Sybille Hummels (Dirigentin) sowie Manfred und Edelgard Janson in den Park der Villa Hammerschmidt reisen. „Wir freuen uns riesig.“

Die Veranstaltung am Donnerstag beginnt um 17 Uhr, das Konzert um 19 Uhr.