Wermelskirchen Rakete zündet: Feuerwerker schwer verletzt

Wermelskirchen/Lindlar · Mit schweren Verletzungen an seiner rechten Hand ist am Montagnachmittag ein 62-jähriger Feuerwerker der Wermelskirchener Firma "Pyrotechnik Schmitz" in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen worden. Beim Aufbau des Höhenfeuerwerks anlässlich des Lindlarer Schützenfestes hatte auf einmal eine Rakete zu früh gezündet. "Mein Verlobter hatte die Hand über der Abschussrampe", sagte Firmeninhaberin Brigitte Moche gestern auf Anfrage. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut. Wie schwer die Verletzungen an der Hand sind, konnte die Hückeswagenerin nicht sagen: Sie hatte mit ihm noch nicht sprechen können.

(tei.-)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort