Wermelskirchen Radverkehr: Der Kreis ist fachlich nicht zuständig

Wermelskirchen · Die für Freitag angekündigte fachliche Stellungnahme des Rheinisch-Bergischen Kreises zum gegenläufigen Radverkehr auf der Telegrafenstraße ist ausgeblieben. Das hat fachliche Gründe. "Die Fachbehörde innerhalb der Kreisverwaltung hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt und festgestellt, dass der Kreis nicht weisungsbefugt ist." Das teilte am Freitag Kreissprecher Alexander Schiele auf Anfrage mit.

(tei.-)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort